Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Markus Hill

Markus Hill

„Den idealen Weg zum Markteintritt in Deutschland gibt es nicht“

//
Markus Hill ist unabhängiger Asset Management Consultant in Frankfurt. Seine Fachgebiete liegen in Marketing / Vertrieb / PR und in der Managerselektion. Hill beschäftigt sich intensiv mit Private Label Fonds, Fondsboutiquen und dem Einsatz von Publikumsfonds (Fondsselektion) bei Institutionellen: www.markus-hill.com Private Label Fonds, Luxemburg und Markteintritt in Deutschland

„Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht“ - man könnte dieses Sprichwort auch etwas abwandeln auf manche Fondsgesellschaften beziehungsweise Fondsadvisor außerhalb Europas.

Aufgrund von Sprachkenntnissen, Vertrautheit mit bestehenden Strukturen oder einfach aufgrund von Fremdheit bestimmter Fondsauflage-Designs kommt es häufig zu sehr interessanten Entscheidungsprozessen bei Überlegungen zum Markteintritt von ausländischen Vermögensverwaltern in Deutschland.

Informationen sind notwendig – Fondsstruktur, Regulierung und vor allen Dingen Distributionsmöglichkeiten in den deutschsprachigen Raum werden von internationalen Vertriebsverantwortlichen häufig sehr intensiv diskutiert. Wie könnten hier deutsche Kapitalanlagegesellschaften ein attraktiver Sparring- und Geschäftspartner sein? Wie kann ein lokaler Partner vor Ort einen Mehrwert bieten?

Luxemburg – idealer Knotenpunkt für Markteintritt in Deutschland?

Luxemburg und Ucits als weltweiter Brand, Zulassungsmöglichkeit zum europaweiten Vertrieb: Qualität und Transparenz, in- und ausländische Kapitalanlagegesellschaften in sehr konzentrierter Form an einem Ort, Nähe zum deutschsprachigen Vertriebsraum – alles Vorteile, die viele internationale Vermögensverwalter zu schätzen wissen.

Potentielle Initiatoren von Private Label Fonds finden hier eine erste gute Anlaufstelle in Europa, neben Standorten wie Deutschland und Irland. Technik, Abwicklung, Umsetzung von regulatorischen Anforderungen – jede ausländische Firma wird hier ein sehr großes Angebot an Kapitalanlagegesellschaften und sonstigen Dienstleistern finden. Diskussionswürdig scheint der Bereich Fact-finding-Mission-Prozess bei der Auswahl der optimalen Kapitalanlagegesellschaft für einen Markteintritt in Deutschland.

Mehr zum Thema
Das Dilemma neuer Real-Asset-Projekte in Deutschland
„Ucits hat nicht zwangsweise zu besseren Produkten geführt“
Private Label Fonds: „Drum prüfe, wer sich ewig bindet“
nach oben