Denker der Wirtschaft

Fotocollage: Getty Images (3), HHLA/Thies Raetzke, Bosch, Deutsche Börse AG

Da diese Artikel nur für Profis gedacht sind, müssen wir Sie bitten, sich einmal anzumelden und zur Plausibilitätsprüfung ein paar berufliche Angaben von sich zu machen. Geht auch ganz schnell und ist selbstverständlich kostenlos, und danach können Sie jederzeit bequem alles lesen.

Und hier loggen Sie sich ein. Und so geht’s: Sie füllen nur einen für Sie vorgefertigten Fragebogen aus und schon geht’s weiter. Sie erhalten eine E-Mail, die Sie einfach nur bestätigen müssten und schon sind Sie dabei.

Um Sie kurz aufzuklären, warum das Verfahren so aufgebaut ist: Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie um ein Double Opt-In bitten. Heißt konkret: Sie melden sich an (einfaches Opt-In) und erhalten eine E-Mail zur Bestätigung, die Sie dann noch mal kurz aktivieren müssten (Double Opt-In). Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden, dann löschen wir Ihre Daten komplett. Ihre Daten geben wir natürlich auch nicht an Dritte weiter.

Nutzen Sie unseren Informations-Service: Mit dem Newsletter „Denker der Wirtschaft“ erhalten Sie immer die neuesten Texte und Abhandlungen aus unserer gleichnamigen Rubrik. So sind Sie stets auf dem Laufenden und für jede Veranstaltung und jedes Kundengespräch gewappnet.

Damit Sie sich in der Rubrik Denker der Wirtschaft schnell zurechtfinden, haben wir die Artikel und Beiträge chronologisch sortiert. Über die Suchfunktion in dieser Rubrik können Sie aber jederzeit nach Thema oder Schlagwort suchen. Während Sie bereits lesen, bauen wir den Service für Sie hier deutlich weiter aus. Schon bald erhalten Sie hier weitere Möglichkeiten, die Texte zu archivieren und gezielt zu nutzen.

Aktuelle News aus der Rubrik

[TOPNEWS]  M&A-Experte Christian Saxenhammer zur Autoindustrie Denker der Wirtschaft

Wenn der Exit die beste Alternative ist

Transformationsdruck: In Zeiten maximaler Veränderung bleibt kein Stein auf dem anderen liegen. Insbesondere Automobilzulieferer stehen vor der komplexen Aufgabe den Übergang in die Ära der neuen Mobility zu meistern. Für diejenigen, die den Druck nicht standhalten können bleibt als einzige Option ein kontrollierter M&A-Prozess. Wie dieser aussehen könnte, erklärt M&A-Experte Christian Saxenhammer. [mehr]

Kein Zweifel: Die Rally, die sämtliche Risikoaktiva hingelegt haben, ist beeindruckend. Seit dem Tiefpunkt des S&P 500 an Heiligabend 2018 liegen US-Aktien um 18,8 Prozent höher, globale gemessen am MSCI World Index um 16,5 Prozent (Stand Ende Februar). Selbst Schwellenländeraktien stiegen um 11,8 Prozent. Bei Anleihen haben sich die Spreads im High-Yield-Segment um über 140 Basispunkte erhöht, während US-Investment-Grade-Anleihen um 27 Basispunkte gestiegen sind. Dennoch: Wir bleiben skeptisch und verweisen auf die sieben Risiken, die wir am Horizont sehen. [mehr]

[TOPNEWS]  Berenberg-Volkswirt Jörn Quitzau Denker der Wirtschaft

Marktwirtschaft in Gefahr?

Seit 2010 geht es mit der deutschen Wirtschaft bergauf. Neun Jahre wirtschaftlichen Erfolges sind eine lange Zeit. Möglicherweise eine zu lange Zeit, denn offenbar geht immer mehr das Bewusstsein dafür verloren, was die Grundlagen für den wirtschaftlichen Erfolg der laufenden Dekade sind. [mehr]

Auf unserer monatlichen Prognosesitzung haben wir unsere 2019er Konjunktur-Prognosen deutlich gesenkt – für Deutschland von 1,2 auf 0,6 Prozent und für den Euroraum von 1,4 auf 0,9 Prozent. Wir zeigen, dass der laufende Abschwung mittlerweile zurückliegenden milden Rezessionen ähnelt. Die neu entwickelte Orphanides-Regel legt nahe, dass die EZB ihren Einlagensatz auch im kommenden Jahr nicht erhöhen wird. Wir erwarten nun auch für 2020 unveränderte Leitzinsen. [mehr]