Denker der Wirtschaft

Fotocollage: Getty Images (3), HHLA/Thies Raetzke, Bosch, Deutsche Börse AG

Da diese Artikel nur für Profis gedacht sind, müssen wir Sie bitten, sich einmal anzumelden und zur Plausibilitätsprüfung ein paar berufliche Angaben von sich zu machen. Geht auch ganz schnell und ist selbstverständlich kostenlos, und danach können Sie jederzeit bequem alles lesen.

Und hier loggen Sie sich ein. Und so geht’s: Sie füllen nur einen für Sie vorgefertigten Fragebogen aus und schon geht’s weiter. Sie erhalten eine E-Mail, die Sie einfach nur bestätigen müssten und schon sind Sie dabei.

Um Sie kurz aufzuklären, warum das Verfahren so aufgebaut ist: Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie um ein Double Opt-In bitten. Heißt konkret: Sie melden sich an (einfaches Opt-In) und erhalten eine E-Mail zur Bestätigung, die Sie dann noch mal kurz aktivieren müssten (Double Opt-In). Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden, dann löschen wir Ihre Daten komplett. Ihre Daten geben wir natürlich auch nicht an Dritte weiter.

Nutzen Sie unseren Informations-Service: Mit dem Newsletter „Denker der Wirtschaft“ erhalten Sie immer die neuesten Texte und Abhandlungen aus unserer gleichnamigen Rubrik. So sind Sie stets auf dem Laufenden und für jede Veranstaltung und jedes Kundengespräch gewappnet.

Damit Sie sich in der Rubrik Denker der Wirtschaft schnell zurechtfinden, haben wir die Artikel und Beiträge chronologisch sortiert. Über die Suchfunktion in dieser Rubrik können Sie aber jederzeit nach Thema oder Schlagwort suchen. Während Sie bereits lesen, bauen wir den Service für Sie hier deutlich weiter aus. Schon bald erhalten Sie hier weitere Möglichkeiten, die Texte zu archivieren und gezielt zu nutzen.

Aktuelle News aus der Rubrik

[TOPNEWS]  Chefvolkswirt Torsten Polleit Denker der Wirtschaft

Die Zentralbanken und der Marxismus

Wussten Sie das? Die Forderung, der Staat benötige eine monopolistische Zentralbank, stammt von Karl Marx, der damit die „Umwälzung der ganzen Produktionsweise“ erreichen und den Kommunismus errichten wollte, erklärt Thorsten Polleit, Chefvolkswirt bei Degussa Goldhandel. [mehr]

[TOPNEWS]  Bantleon-Analyst Andreas Busch Denker der Wirtschaft

Chinas Wirtschaft fasst wieder Tritt

Weniger Wachstum im Reich der Mitte, Schuldenabbau, geringere Staatsausgaben – ganz fröhlich klingen die Nachrichten aus Asien nicht. Doch das könnte sich bald ändern, meint Bantleon-Analyst Andreas Busch und nimmt die Lage einmal ausführlich auf den Prüfstand. [mehr]

Wegen der von der US-Regierung gegen den Ölsektor Venezuelas verhängten Sanktionen werden die USA voraussichtlich kein Öl mehr aus Venezuela einführen. Damit verliert das Land seinen wichtigsten Abnehmer, die Ölproduktion dürfte wohl weiter zurückgehen. Dies macht es der Opec leichter, den Ölmarkt wieder ins Gleichgewicht zu bringen, so dass sich ein Barrel der Ölsorte Brent bis Ende dieses Jahres auf 70 US-Dollar verteuern dürfte. [mehr]