Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Deutsche Bank in London: Ein Mitarbeiter des Finanzinstituts soll versehentlich 6 Milliarden Dollar an einen Hedgefonds überwiesen haben. Foto: Getty Images

Deutsche Bank in London: Ein Mitarbeiter des Finanzinstituts soll versehentlich 6 Milliarden Dollar an einen Hedgefonds überwiesen haben. Foto: Getty Images

Der 6-Milliarden-Dollar-Fehler

Deutsche Bank soll zu viel Geld an Hedgefonds überwiesen haben

//

Die Deutsche Bank in London soll im vergangenen Juni unbeabsichtigt 6 Milliarden US-Dollar an einen Hedegfonds in den USA überwiesen haben. Das berichtet die Financial Times.

Schuld an der Milliardenüberweisung soll ein Tippfehler gewesen sein. Laut FT soll ein recht neuer Mitarbeiter in der Abteilung für Devisenhandel zu oft auf die 0-Taste gekommen sein. Warum der Fehler niemandem sofort auffiel, ist allerdings unklar. Schließlich herrscht beim Finanzriesen das Vier-Augen-Prinzip: Jede Überweisung muss mindestens von einem zweiten Mitarbeiter kontrolliert werden.

Ein Schaden ist allerdings nicht entstanden: Die Deutsche Bank bemerkte den Fehler und buchte das Geld sofort zurück. Am nächsten Tag sei das Geld bereits wieder bei der Deutschen Bank gewesen, so die FT. Die Bank habe den Vorfall selbst gemeldet.

Mehr zum Thema
nach oben