Themen-Experte
Globale Anleihen- und Aktienmärkte

Themen-Experte
Globale Anleihen- und Aktienmärkte

Pressetermin im europaweit größten Wasserstoffkraftwerk in Rostock Foto: imago images / BildFunkMV

Chancen der vierten industriellen Revolution

Der digitale Wandel steht erst am Anfang

Matthew J. Moberg, Portfolio Manager, Franklin Equity Group

Das Jahr 2020 wird als eine Zeit enormer Erschütterungen und Veränderungen in Erinnerung bleiben. Die globale Pandemie sorgte für extreme Volatilität. Wirtschaftswachstum und Kapitalmärkte wurden weltweit schwer in Mitleidenschaft gezogen. Die US-Präsidentschaftswahl im November brachte zusätzlich viel Unsicherheit mit sich.

Mit Blick auf das Jahr 2021 erwarten wir eine beständige wirtschaftliche Erholung, allerdings auf niedrigem Niveau, da die Länder und Regionen mit den anhaltenden Unwägbarkeiten aufgrund von Corona konfrontiert sind. Absehbar ist, dass weitere Fortschritte bei der Entwicklung und Verteilung von Impfstoffen und rückläufige Infektionsraten die wirtschaftliche Erholung der USA voranbringen und damit das Wirtschaftswachstum im kommenden Jahr ankurbeln werden. Die zu erwartenden politischen Kurskorrekturen unter der Führung des neuen Präsidenten sowie Veränderungen bei der Regulierung von Unternehmen behalten wir als aktive Manager sehr genau im Blick.

Gesundheit, Finanzen, Online-Handel mit viel Potenzial

Die Welt tritt derzeit in die vierte industrielle Revolution ein. Es ist eine Zeit massiver, durch Innovation angetriebener Umbrüche, die durch die Folgen des Pandemieausbruchs beschleunigt werden. Beispiele für die Veränderungen sind unter anderem das Arbeiten von jedem beliebigen Ort aus, Sport und Unterhaltung im „Remote-Modus“, eine stärkere Nutzung von Online-Handel und Lieferdiensten, zunehmende Branchenkonsolidierungen, Lieferketten, die ins Inland zurückverlagert werden und Einzelhändler, die ausschließlich auf den Onlinehandel setzen.

Der durch die Pandemie bedingte beschleunigte Einsatz von Technologie ist aus unserer Sicht erst der Anfang. Zur Bewältigung der Krise wird die fortgesetzte Umstellung auf digitale Lösungen immer größere Kreise ziehen.

Für die Zukunft sehen wir beschleunigte Wertschöpfung in allen Branchen, etwa im Gesundheitswesen, in der Finanztechnologie, im Online-Handel von Konsumgütern und in der Fertigung. Führende Unternehmen, die an der Spitze dieser Trends stehen, stellen tagtäglich unter Beweis, dass sie mit innovativen Produkten und Dienstleistungen die Bedürfnisse ihrer Kunden schneller als je zuvor erfüllen können.

Innovation ist allgegenwärtig

Die Märkte dürften weiterhin sensibel auf Fortschritte bei der Behandlung und Eindämmung von Covid-19 reagieren. Wir behalten die Marktrisiken im Blick und setzen vorrangig auf innovative Qualitätsunternehmen, die auch auf lange Sicht eine solide risikobereinigte Wertentwicklung erzielen können. Die Suche nach diesen Chancen erfordert einen rigorosen Bottom-up-Investmentansatz, der sich auf die langfristige Nachhaltigkeit von Geschäftsmodellen und das Wachstumspotenzial von Unternehmen konzentriert.

Aufgrund unserer Research-Kapazitäten haben wir die Möglichkeit, entscheidende Wendepunkte in der wirtschaftlichen Entwicklung zu erkennen und daraus Kapital zu schlagen. Unsere Flexibilität ermöglicht es uns, in jeden Sektor, in Unternehmen unterschiedlichster Marktkapitalisierung und an jedem Ort zu investieren – denn Innovation ist allgegenwärtig. Wir setzen auf ein aktives Management, das entstehende Disruption erkennt und die Komplexität von Investitionen in neue Bereiche versteht. Wir befinden uns laufend im Austausch mit Vordenkern in den unterschiedlichsten Branchen, informieren uns über die neuesten Entwicklungen und sprechen persönlich mit Vertretern börsennotierter und nicht börsennotierter Unternehmen, um deren Technologien und Ideen zu verstehen, die transformatives, renditeträchtiges Potenzial haben könnten.

Qualitätsunternehmen profitieren von langfristigen Wachstumstrends

Wir blicken über Wahlen, Pandemien und wirtschaftliche Volatilität hinaus weit in die Zukunft. Nach wie vor fokussieren wir uns daher auf Qualitätsunternehmen mit soliden Wettbewerbsvorteilen, stabilen Bilanzen und gesunden freien Cashflows, die einen heftigen Wirtschaftsabschwung oder stärkere Markt- und Konjunkturschwankungen meistern können. Viele dieser Qualitätsunternehmen sind unserer Ansicht nach gut aufgestellt, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Wir ermutigen Anleger, langfristig zu denken und die Volatilität als eine Gelegenheit zu betrachten, günstige Kurse leistungsstarker Unternehmen zu nutzen, die von wichtigen langfristigen Wachstumstrends profitieren können.

Mehr zum Thema