„Der Gold- und Silberpreis befinden sich kurz vor einem Aufschwung“

Seite 2 / 2


Eine Unze Gold kostet aktuell 1.257 Euro – 13 Euro beziehungsweise ein Prozent weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Preis um 17 Prozent gestiegen. (Datenstand: 29. Mai 2012).

Der Silberpreis befindet sich wie bereits im vergangenen Monat in einer Konsolidierungsphase. Die Situation am Terminmarkt ist hier allerdings konstruktiv und um spekulative Engagements so stark bereinigt wie seit der Lehman-Krise 2008 nicht mehr. Die Bestände der physischen Silber ETFs (Exchange Traded Funds) halten sich stabil, und spätestens ab dem Sommer sollte der Preis durch die im zweiten Halbjahr traditionell stärkere Schmuck- und Industrienachfrage zusätzliche Aufwärtsimpulse erhalten.

Die Unze Silber notiert aktuell bei 22,64 Euro und damit um acht Prozent niedriger als noch vor Monatsfrist. Gegenüber dem Vorjahr weist Silber für Euro-Investoren eine Preisvergünstigung von aktuell 14,6 Prozent auf (Datenstand: 29. Mai 2012).

Gold und Silber kurz vor dem Aufschwung

Die mittelfristigen Aufwärtstrends bei Gold und Silber sind voll intakt und werden aktuell unterstützt durch eine gute markttechnische Situation: Die zyklischen Tiefs der Korrekturphase aus Dezember 2011 sind sowohl bei Gold als auch bei Silber mehrfach erfolgreich getestet worden, so dass eine baldige, kräftige aufwärtsgerichtete Impulsbewegung sehr wahrscheinlich erscheint.

Zusammen mit den rekordniedrigen Netto-Long-Positionierungen der Spekulanten an den US-Terminbörsen sowie der negativen Grundstimmung von Analysten und der Bevölkerung bedeutet das: Der Aufwärtstrend der monetären Edelmetalle wird sich in sehr kurzer Zeit wieder fortsetzen.

>>Vergrößern


Ein Investment in Gold ist zwar immer mit dem Risiko der Volatilität gegenüber anderen Währungen behaftet, aber diese Volatilität richtet sich seit über zehn Jahren im Trend in nur eine Richtung – nach oben.

Die Motivation von Goldinvestoren in physischer Form besteht nicht in der Erzielung nominaler positiver Renditen, sondern in der Umwandlung von Ersparnissen und Arbeitsleistung in ein politisch nicht manipulierbares und natürlich begrenztes Wertaufbewahrungsmittel, das alle Geldfunktionen uneingeschränkt, zuverlässig und dauerhaft erfüllt.

Mehr zum Thema
„In Gold verpackte Schokoladentaler halten nicht lange“ Anleger-Ampel: Gold hat zur Absicherung ausgedient UBS startet Aktienfonds Rohstoffe