Foto: Fotolia

Foto: Fotolia

"Der Goldpreis wird nicht nachgeben"

//
„Solange nicht mehr politischer Realismus einzieht, wird der Goldpreis nicht nachgeben.“ Das Rettungspaket für Griechenland vor ein paar Wochen und den US-Schuldenkompromiss vom Sonntag deutet Königbauer als erste Schritte in die richtige Richtung.

„Doch diese Maßnahmen sind nicht ausreichend, um bei den Anlegern wieder Vertrauen herzustellen“, betont Königbauer. Dazu bedürfe es nachhaltiger Lösungsansätze, deren Wirkung über ein paar Monate hinausgingen.

Gold entwickle sich in zunehmendem Maße zu einer Ersatzwährung, weil die Investoren das Vertrauen in US-Dollar und Euro verlieren, so Königbauer. Damit werde sich der Goldpreis weiterhin auf sehr hohem Niveau bewegen.

Mehr zum Thema
Gold: Gute Gründe für neue Rallye in Euro Goldaktienfonds zur Halbzeit 2011 Weltgoldrat: Optimaler Goldanteil im Portfolio