LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in Asset AllocationLesedauer: 4 Minuten

Der Praxisfall Geld und Ruhe bewahren

Seite 2 / 3

Als erstes schauten wir uns gemeinsam eines dieser Weltuntergangsvideos an. Die Rhetorik des Verfassers war sehr verständlich und das Problem der Kapitalmärkte, der Geschäftsbanken, der Zentralbanken und die politischen Entscheidungen der vergangenen Jahre wurden sehr bildlich und nachvollziehbar beschrieben.

Michael Dutz, Finanzdienstleistungsinstitut Adlatus
Foto: Adlatus

Wir stellten gemeinsam fest, dass viele der angesprochenen Fakten und Szenarien bezüglich Verschuldung, der spezifischen Probleme in Europa und US-Präsident Trump Realität sind und auch nicht geleugnet werden können. Das Fazit des Beitrags war: Das Geld wird entwertet, es kommt zur größten Weltwirtschaftskrise, Banken gehen pleite, und jeder Anleger verliert sein Vermögen. Ich konnte die Panik von Herrn Wittendorf nachvollziehen.

Bedenken machte uns der Lösungsweg des Videoproduzenten: Von Bitcoin, Whiskeyfässern und exotischen Aktien war die Rede und natürlich vom Kauf des eigenen Fonds, Kauf des aktuellen Buches und Anmeldung im Videokanal.

Mein Rat in solchen Fällen ist, sich mit der Interessenlage und der Biographie der Verfasser dieser Videos beziehungsweise der Autoren solcher Bücher zu beschäftigen. Im Ergebnis ist regelmäßig festzustellen, dass der Lebenslauf häufig wenig mit Wirtschaft oder Börse zu tun hat, sondern mehr mit dem Brötchenerwerb mittels journalistischer Berichterstattung oder Buchverkauf. Logisch erschien uns daraufhin, dass man reißerisch und provokativ vorgehen muss, um Bücher zu verkaufen.

Trotzdem standen wir vor dem Problem, dass viele der aktuell getroffenen Entscheidungen in Politik und Zentralbank nicht normal sind und im weiteren Verlauf der Krise zu Verwerfungen führen werden. Neben aufkommender Inflation steht insbesondere der Fortbestand Europas (Problemkandidat Italien) infrage. Zudem werden viele der aktuell von der Krise betroffenen Unternehmen nicht überleben, beziehungsweise nie wieder zu alter Leistungsfähigkeit zurückfinden.

PDF nur für Sie. Weitergabe? Fragen Sie uns.
Tipps der Redaktion