Edmond de RothschildLesedauer: 7 Minuten
ANZEIGE

Technologie Überblick Der Technologiesektor – ein Allheilmittel schlechthin?

Jaques-Aurélien Marcireau, Edmond de Rothschild Asset Management
Jaques-Aurélien Marcireau, Edmond de Rothschild Asset Management | Foto: Edmond de Rothschild

Die Gesundheitskrise dient aus unserer Sicht als Katalysator für viele gesellschaftliche Entwicklungen und hat die digitale Transformation und Big Data in vielen Branchen noch stärker in den Mittelpunkt gerückt, wie Jacques-Aurélien Marcireau, Co-Head Equities und Fondsmanager des Edmond de Rothschild Fund Big Data (LU1244893696), im Interview berichtet:

Welche Auswirkungen hatte bzw. hat die Corona-Krise auf Technologiewerte und auf Big Data allgemein? 
Jacques-Aurélien Marcireau: Die Covid-19-Pandemie hat aus unserer Sicht vor allem die Transformation von Unternehmen beschleunigt. Letztlich hat die Krise nur bereits bestehende Trends wie etwa Big Data verstärkt. Neue Gewohnheiten sind entstanden oder wurden gefestigt wie die Nutzung von E-Commerce, Streaming-Diensten, Telearbeit, Videokonferenzen ... alles Lösungen, die nun zum Standard werden. Die räumliche Distanz hat viele Unternehmen gezwungen, ihre Arbeitsabläufe zu überdenken. Dadurch sind zahlreiche Chancen in Bereichen wie medizinische Online-Beratung und Gesundheitsdienstleistungen im Internet entstanden. Das chinesische Unternehmen Ping An Good Doctor ist ein interessantes Beispiel. Mit 315 Millionen Nutzern ist es eine der weltweit größten Online-Gesundheitsplattformen in einem Land, in dem medizinische Online-Beratungen immer beliebter werden. Durch diese kreative Disruption werden sich aus unserer Sicht langfristig weitere interessante Möglichkeiten ergeben. Angesichts der Zunahme der Telearbeit dürften etwa die Ausgaben für Cybersicherheit auch nach der Pandemie eine Top-Priorität für CIOs bleiben.

Mit welchen weiteren Veränderungen rechnen Sie mittelfristig?
Marcireau: Weitere zentrale Themen sind die Umstellung der Lieferketten und Maßnahmen zur Stärkung der wirtschaftlichen und politischen Souveränität. Die Krise verstärkt einen Trend, der vor dem Hintergrund des Technologiekriegs zu beobachten war: eine Verschiebung der Wertschöpfungsketten. Wesentliches Element der Globalisierung war in den letzten zwei Jahrzehnten der Austausch von Komponenten im Rahmen globaler Lieferketten. In Zukunft wird Big Data eine immer wichtigere Rolle bei der Automatisierung und Optimierung industrieller Prozesse spielen.
Die Pandemie hat zu einer deutlichen Beschleunigung des Wachstums in vielen Branchen geführt. Ein flexibles Lieferkettenmanagement, das auf genauen Daten über die Produktions- und Logistikbedingungen basiert, gewinnt an Bedeutung. Hiervon könnten Logistikunternehmen wie Fedex und Anbieter von Lösungen für die Lieferkettenoptimierung wie Manhattan Associates in hohem Maße profitieren.

Was ist das Besondere an Ihrer Anlagephilosophie, und wie hat sich die Krise auf den Anlageprozess ausgewirkt?  
Die Einzigartigkeit des Fonds beruht auf seiner Positionierung: Unser Ziel ist es, die Chancen zu nutzen, die sich durch die Big-Data-Revolution in allen Sektoren bieten, anstatt ausschließlich auf Technologiewerte zu setzen. Der Fonds ist zu etwa 50 Prozent in den Bereichen Technologie, Kommunikation und Telekommunikation investiert. Die verbleibenden 50 Prozent entfallen auf Datennutzer in traditionellen Sektoren (wie Unternehmensdienstleistungen, Banken und Versicherungen, Automobil oder Gesundheits-wesen), deren Geschäftsmodelle durch die Integration von Big Data und digitalen Strategien verändert werden.

Haben Sie Anpassungen an Ihrem Portfolio vorgenommen?
Was das Thema Big Data angeht, werden die Auswirkungen der Pandemie sowie geopolitische Faktoren die Trends, auf die der Fonds ausgerichtet ist, aus unserer Sicht weiter beschleunigen. Deshalb hielten wir es nicht für erforderlich, unsere Auswahl zu ändern. Dennoch waren wir in Zeiten hoher Volatilität nicht untätig und haben unser Engagement in einer Reihe von Aktien, die trotz solider Fundamentaldaten übermäßig abgestraft worden waren, selektiv erhöht.
Außerdem bauten wir Engagements in Technologiewerten mit mittlerer Marktkapitalisierung auf, die in Zukunft eine führende Position einnehmen oder Gegenstand von M&A-Transaktionen sein könnten. Ein Beispiel hierfür sind die mittelgroßen Unternehmen Manhattan Associates und Sailpoint, die führende Produkte anbieten und attraktiv bewertet sind, was sie aktuell zu sehr interessanten strategischen Investments macht.
Zudem haben wir vor kurzem unser Engagement im Bereich der Bildungstechnologie erhöht, indem wir uns am Börsengang von Thinkific (einer Plattform zur Erstellung von Online-Kursen) beteiligt haben und eine Position in Strategic Education eingegangen sind. Der private Bildungssektor in den USA wächst rasant, angetrieben durch neue Technologien, die die Anpassbarkeit und Flexibilität von Online-Kursen erhöhen oder die betriebliche Effizienz verbessern können.

Weitere Informationen zum Thema Big Data finden Sie auch hier.

RECHTLICHE HINWEISE (Stand: Juli 2021)

Der Edmond de Rothschild Fund Big Data ist ein Teilfonds der von der CSSF zugelassenen SICAV nach luxemburgischem Recht. Er darf in Frankreich, Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien, Taiwan, Belgien, Großbritannien, Luxemburg und Spanien vertrieben werden. Dieser Teilfonds ist auf einer Skala von 7 in Kategorie 6 eingestuft. Dies entspricht einem 100%igen Engagement seines Vermögens an den Aktienmärkten, die ein hohes Rendite-Risiko-Profil aufweisen. Bei der nachstehenden Beschreibung der Risiken wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Es obliegt dem Anleger, das mit einer Anlage verbundene Risiko zu analysieren und sich eine eigene Meinung zu bilden. Die nachstehende Aufzählung der Risiken erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit: Risiko im Zusammenhang mit der diskretionären Verwaltung, Kapitalmarktrisiko, Risiko in Verbindung mit Small und Mid Caps, Währungsrisiko, Konzentrationsrisiko. Es liegt in der Verantwortung des Anlegers, das mit einem Investment verbundene Risiko zu analysieren und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Dieses Dokument wurde von Edmond de Rothschild Asset Management (France) erstellt. Dieses Dokument ist nicht verbindlich und dient ausschließlich zur Information. Die Vervielfältigung oder Verwendung der Dokumentinhalte ohne die vorherige Erlaubnis der Edmond-de-Rothschild-Gruppe ist streng untersagt. Die Informationen in diesem Dokument sind nicht als Angebot oder Aufforderung zu Geschäften in Rechtssystemen aufzufassen, in denen ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung rechtswidrig wäre oder in denen der Urheber des Angebots oder der Aufforderung nicht zu diesen Geschäften befugt ist. Das Dokument ist weder als Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung noch als Empfehlung für Kauf, Verkauf oder Halten von Anlagen gedacht und darf nicht als solche aufgefasst werden.
Die Informationen über die Unternehmen sind nicht gleichzusetzen mit einer Meinung von Edmond de Rothschild Asset Management (France) über die erwartete Entwicklung der Wertpapiere und über die voraussichtliche Entwicklung des Preises der von ihnen emittierten Finanzinstrumente, die sie ausgeben. Diese Informationen können nicht als Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dieser Wertpapiere interpretiert werden. Die Zusammensetzung des Portfolios kann sich in Zukunft ändern. Dieses Dokument wurde von keiner Aufsichtsbehörde in irgendeiner Rechtsordnung geprüft oder genehmigt. Die in diesem Dokument enthaltenen Zahlen, Kommentare, zukunftsgerichteten Aussagen und Elemente spiegeln die Meinung von EdRAM über Markttrends wider, die auf den zum heutigen Zeitpunkt verfügbaren Wirtschaftsdaten und Informationen basieren. Sie sind möglicherweise nicht mehr relevant, wenn Investoren dieses Dokument lesen. Darüber hinaus übernimmt EdRAM keine Haftung für die Qualität oder Richtigkeit von Informationen/Wirtschaftsdaten, die von Dritten bereitgestellt werden. Die Wertentwicklung und Volatilität der Vergangenheit sind keine verlässlichen Indikatoren für die zukünftige Wertentwicklung und Volatilität. Die Wertentwicklung kann im Laufe der Zeit schwanken und unter anderem durch Wechselkursänderungen unabhängig beeinflusst werden.
EdRAM haftet nicht für Investmententscheidungen, die auf der Grundlage dieser Informationen getroffen werden. Die präsentierten OGA sind möglicherweise in Ihrem Wohnsitzland nicht zum Vertrieb zugelassen. Bei Zweifeln hinsichtlich der Zeichnung eines OGA sollten Sie sich an Ihren üblichen Berater wenden. Jedes Investment birgt spezifische Risiken. Wir empfehlen den Anlegern, vorab zu prüfen, ob die jeweilige Anlage ihrer persönlichen Situation angemessen ist, und hierfür ggf. unabhängige Berater hinzuzuziehen. Darüber hinaus müssen die Anleger die Wesentlichen Anlegerinformationen (KIID) und/oder sämtliche sonstigen gemäß den lokalen Vorschriften erforderlichen Dokumente zur Kenntnis nehmen. Diese werden den Anlegern vor jeder Zeichnung ausgehändigt und sind online unter http://funds.edram.com oder kostenlos auf Anfrage kostenlos erhältlich. „Edmond de Rothschild Asset Management“ bzw. „EdRAM“ sind die Handelsnamen der Asset-Management-Gesellschaften der Edmond-de-Rothschild-Gruppe.

GLOBALE VERTRIEBSSTELLE: EDMOND DE ROTHSCHILD ASSET MANAGEMENT (FRANCE) 47, rue du Faubourg Saint-Honoré, 75401 Paris Cedex 08

Aktiengesellschaft mit Vorstand und Aufsichtsrat, Grundkapital: 11.033.769 Euro AMF-Zulassungsnummer: GP 04000015 - 332.652.536 R.C.S. Paris

VERWALTUNGSGESELLSCHAFT:  EDMOND DE ROTHSCHILD ASSET MANAGEMENT  (LUXEMBOURG) 4, rue Robert Stumper, L – 2557 Luxemburg

MIT DER FINANZVERWALTUNG BEAUFTRAGTE GESELLSCHAFT: EDMOND DE ROTHSCHILD ASSET MANAGEMENT (FRANCE) 47, rue du Faubourg Saint-Honoré, 75401 Paris Cedex 08

LOKALER VERTRIEB: EDMOND DE ROTHSCHILD ASSET MANAGEMENT S.A. (France), Niederlassung Deutschland, mainBuiding, Taunusanlage 16, 60325 Frankfurt am Main, Tel: +49 69 244 300 200, [email protected]

www.edram.de

Mehr zum Thema