Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Der Tiger und die Renaissance: Diese Hedgefonds schnitten 2011 am besten ab

//
Dass selbst schon Flaggschiff-Fonds wie der Paulson’s Advantage Plus der Hedgefonds-Legende John Paulson mehr als die Hälfte ihres Wertes verloren, zeigt, wie schwierig das vergangene Jahr für die Hedgefonds-Branche war. Trotzdem haben es einige Manager in die Gewinnzone geschafft. Nach Informationen des „Bloomberg Markets Magazine“ legten fünf Produkte 2011 sogar um mehr als 20 Prozent zu.

1. Mit 45 Prozent legte der 6 Milliarden US-Dollar schwere Tiger Global von Chase Coleman und Feroz Dewan die beste Wertentwicklung im vergangenen Jahr hin

2. Zweitplatzierter wurde mit 33,1 Prozent der Renaissance Institutional Equities, dessen Manager Robert Mercer und Peter Brown ein Vermögen von 7 Milliarden Dollar verwalten.

3. Der drittbeste Hedgefonds Pure Alpha II von Ray Dalio legte um 23,5 Prozent zu. Das verwaltete Vermögen des Fonds liegt bei 53 Milliarden US-Dollar.

4. Mit einer Wertsteigerung von 20,9 Prozent schaffte es der 2,5 Milliarden Dollar schwere Discus Managed Futures Program auf den vierten Platz.

5. Fünftplatzierter wurde Providence MBS: Der 1,3 Milliarden Dollar schwere Fonds legte 2011 um 20,6 Prozent zu.

Mehr zum Thema
Flopp-Flaggschiff: John Paulson führt die Liste der schlechtesten Hedgefonds 2011 an