Deutsche Anleger setzen 2008 auf Investmentfonds

Die deutschen Anleger rechnen für 2008 mit weiteren Kursgewinnen beim deutschen Aktienindex Dax. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Börsen Hamburg-Hannover unter deutschen Wertpapierbesitzern. Demnach erwarten 36 Prozent der Befragten, dass der Dax vom Jahresanfang bis Jahresende um bis zu 10 Prozent steigen wird. Von noch höheren Zuwächsen gehen 7 Prozent der Teilnehmer aus.

Die Pessimisten sind deutlich in der Unterzahl: 9 Prozent halten Kursverluste von maximal 10 Prozent für möglich. Nur 3 Prozent rechnen mit einem noch kräftigeren Einbruch.

Dementsprechend hoch ist die Investitionsbereitschaft unter den Anlegern. Insgesamt wollen 56 Prozent der Umfrageteilnehmer 2008 neues Kapital anlegen. Ganz oben auf der Liste stehen Investmentfonds: 30 Prozent derer, die Neuinvestitionen planen, wollen Geld in diese Anlageklasse zu stecken. Damit sind Fonds beliebter als klassische Sparanlagen wie Sparbücher (28 Prozent).

Die meisten Befragten (53 Prozent) halten nachhaltige Technologien für die zukunftsträchtigste Branche. Bei den Regionen liegt Deutschland mit 52 Prozent vorn, gefolgt von Europa (45 Prozent) und China (39 Prozent). Ganz unten in der Gunst stehen Südamerika (8 Prozent), speziell Brasilien (11 Prozent) und die USA (12 Prozent).

INFO: TNS Infratest hat die Umfrage im Auftrag der Börsen Hamburg-Hannover durchgeführt. Befragt wurden 250 deutsche Wertpapierbesitzer über 18 Jahren.

Mehr zum Thema