Deutsche Bank stellt Spitzendiplomat ein

//
Matussek, der mit Stationen in London, Washington, Lissabon und bei den Vereinten Nationen als internationaler Top-Diplomat gilt, wird nach Angaben des „Handelsblatts“ als politischer Kontakt-Mann zur Deutschen Bank wechseln.

Dort soll er, so berichtet die Zeitung, als sogenannter „Public Affairs Officer“ die politischen Beziehungen der Bank zu Ministerien, zum Bundeskanzleramt und zu Parlamentariern pflegen. Weder die Deutsche Bank noch das Auswärtige Amt wollten zu den Informationen Stellung nehmen.

Beobachter gehen davon aus, dass die Deutsche Bank ihre Lobbyarbeit intensivieren wird, berichtet das „Handelsblatt“. Denn auf die Kreditinstitute komme eine stärkere Regulierung als Folge der weltweiten Finanzkrise zu.

Matussek ist Bruder des Journalisten Matthias Matussek, der während Thomas Matusseks Amtszeit als Botschafter in London als Korrespondent des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ ebenfalls aus London berichtete. Ein weiterer Bruder, Peter Matussek, ist Professor für Medienästhetik an der Universität Siegen.

Mehr zum Thema