Deutsche Direktanlage

Fintech-Unternehmen mit neuer Finanzplattform

//
Die Deutsche-Direktanlage.de ist ein innovativer Marktplatz für Finanzen, der durch moderne Online-Tools eine alternative Bankdienstleistung ermöglicht. Im Gegensatz zu Wettbewerbern wie moneymeets, easyfolio oder Vaamo beschränkt sich die Deutsche-Direktanlage.de nicht auf rein internetbasierte Anlagelösungen mit wenigen standardisierten Produkten.

Vielmehr bietet die Plattform Anlegern die gesamte Vielfalt der Finanzprodukte in Kombination mit modernen technischen Lösungen. Dazu gehört auch der „easy clever Online-Manager 2.0“.

Auf Wunsch stellt der Online-Manager alle Wertpapiere, Fonds, Konten und Versicherungen in einer Übersicht zusammen und bietet den Anlegern so einen umfassenden Überblick über ihre Anlagen, auch bei unterschiedlichen Banken und Versicherungen.

„Wir wollen mit unseren Online-Tools Privatanlegern die Möglichkeit bieten, eine eigenständige Produktauswahl treffen zu können. Hierzu erhält der Anleger, optimiert durch das hauseigene Redaktionsteam, Informationen über lukrative Themenwelten des Finanzmarktes.

Internetbasierte Verknüpfungen zu Produktlösungen und dazu passende Interviews, aktuelle Finanznachrichten und Berichterstattungen über Marktentwicklungen sollen ihm eine zusätzliche Orientierung bieten“, erklärt Lars Kalwitzke, Vorstand der Deutschen Direktanlage. „Unser Ziel ist es, die klassische Investment- und Bankenwelt mit den Vorteilen moderner Online-Tools für Anleger sinnvoll zu verbinden.

Vor diesem Hintergrund schaffen wir für die große Vielfalt der Finanzprodukte eine maximale Transparenz und beleuchten auf den ersten Blick nicht sichtbare Kosten.

In unserem transparenten Gebührenmodell verzichten wir auf Ausgabeaufschläge und bieten Anlegern einen qualifizierten Service ohne Beratung“, so Kalwitzke weiter.

„Wir sind davon überzeugt, dass die Digitalisierung im Banking unumkehrbar angekommen ist. Jedoch befreien auch die ausgefeiltesten technischen Lösungen den Anleger nicht davon, die gewählten Finanzprodukte kritisch zu beleuchten. In der Zukunft wird es daher für alle Fintech-Plattformen darum gehen, für ihre Anleger wertvolle Hintergrundinformationen zu den Kapitalmärkten sowie bewährte Finanzprodukte mit modernsten technischen Lösungen sinnvoll zu verknüpfen“, prognostiziert Kalwitzke.

Die Vorstände der Deutschen Direktanlage, Lars Kalwitzke und Sebastian Höft, sind langjährige Führungskräfte aus der Finanzbranche, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die Vielfalt der klassischen Investmentwelt bestmöglich mit den Vorteilen der digitalen Bankdienstleistung zu vereinen.

Mehr zum Thema