Deutsche Fondsgesellschaften unter dem Durchschnitt

„Deutsche Fondsgesellschaften schöpfen ihr Wachstumspotenzial nicht voll aus“, erklärt Martin Huber, Leiter des Bereiches europäische Vermögensverwalter bei McKinsey & Company. Die internationale Unternehmensberatung führte zum neunten Mal ihre Umfrage European Asset Management Survey durch. Daran nahmen 118 europäische Fondsgesellschaften teil.

Laut der Studie steigerten deutsche Fondsgesellschaften im vergangenen Jahr das Volumen der in ihren Fonds verwalteten Vermögen um 7 Prozent. Damit lagen sie deutlich unter dem europaweiten Durchschnittswert von 12 Prozent.

Der Grund dafür sei unter anderem, dass Aktienfonds hierzulande nur vergleichsweise gering verbreitet seien, so Huber. Daher wuchs das Volumen der verwalteten Vermögen in der aktuellen Börsenhausse vergleichsweise schwach.

Mehr zum Thema