Deutsche fürchten sich vor Pflegebedürftigkeit

//
Das zeigt eine Umfrage der Gothaer unter 1.518 Deutschen zwischen 20 und 70 Jahren. 63 Prozent der Befragten fürchten, ihre Selbstständigkeit zu verlieren, Sorgen vor Krankheiten und Gebrechlichkeit machen sich 62 Prozent. Am stärksten ausgeprägt sind diese Ängste in der Altersgruppe der 51 bis 60-jährigen.

Die Absicherung gegen diese Risiken ist trotzdem eher dünn. So haben 11 Prozent eine Pflegerentenversicherung abgeschlossen, weitere 8 Prozent besitzen eine Versicherung zur Absicherung der Folgen schwerer Krankheiten (Dread Disease). Am häufigsten wurden in dem Zusammenhang eine Berufsunfähigkeitsversicherung (34 Prozent) sowie eine Risikolebensversicherung (32 Prozent) abgeschlossen.

40 Prozent gaben an, keine der genannten Versicherungen abgeschlossen zu haben. Den größten Anteil an den versicherten Personen stellt die Altersgruppe zwischen 61 und 70 Jahren, den geringsten Anteil stellen die jungen Menschen zwischen 20 und 30 Jahren.

Mehr zum Thema
Pflege-Bahr: Wie hoch die Abschlusskosten maximal sein dürfen„Die erste Berufsunfähigkeitsversicherung hatte ich mit Mitte 20“