Deutsche Immobilien Invest

Vertriebsstart des Publikumsfonds a-ja Resort Grömitz

//
Die deutsche Ferienhotellerie befindet sich auf einem Allzeithoch. Die Bundesbürger verbringen sowohl kurze als auch lange Urlaube zunehmend im Inland. Insbesondere die schleswig-holsteinische Ostseeküste verbuchte in den vergangenen Jahren steigende Belegungszahlen. Der deutsche Hotelimmobilienmarkt profitiert zudem von der Suche nach nachhaltigen Investitionen in Sachwerte mit beständigen Renditen.

Hotelinvestments mit renommierten Pächtern und langfristigen Pachtverträgen stellen somit eine solide Investition in einem anspruchsvollen Marktumfeld dar.

In vielen Ferienregionen an der Ostseeküste mangelt es jedoch an überzeugenden Hotelkonzepten, bei denen ein bezahlbares und zielgruppengerechtes Angebot optimal mit einer ansprechenden, hochwertigen Immobilie verknüpft wird. Die a-ja Resorts heben dieses Potential und bieten ihren Gästen unter dem Motto „Alles haben können – nicht alles bezahlen müssen“ ein sehr günstiges Angebot.

Das Konzept richtet sich als erste Budget-Hotelmarke in der Ferienhotellerie an preissensitive Gäste, die designaffin sind und eine kostenbewusste und flexible Urlaubsgestaltung auch bei der Auswahl der Unterkunft wünschen. Innerhalb eines transparenten Preismodells können Leistungen im Gastronomiebereich, Fitness-Center sowie SPA und Wellness-Anwendungen separat zur Logis gebucht werden.
Die Hotelmarke a-ja Resorts gehört wie die Marke A-ROSA Resorts zur Unternehmensgruppe der DSR Hotel Holding GmbH, einer Tochter der Deutsche Seereederei.

Anleger haben die Möglichkeit, mit einer Beteiligung an dem geschlossenen Publikums-AIF „a-ja Resort Grömitz“ der Deutsche Immobilien Invest, hiervon zu partizipieren. Dieser investiert in eine Neubau-Hotelimmobilie in direkter Strandlage von Grömitz - einer renommierten Feriendestination an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste. Der Pachtvertrag über 25 Jahre mit der a-ja Resort und Hotel GmbH wird zusätzlich über eine Patronatserklärung der Muttergesellschaft abgesichert. Die prognostizierte Fondslaufzeit beläuft sich auf 11 Jahre. Die geplante Auszahlung beträgt 6,0 Prozent pro Jahr vor Steuern. Die Mindestzeichnungssumme beträgt 20.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio.

Mehr zum Thema
Aktuelles Feri-RatingDiese offenen Immobilienfonds schneiden am besten ab Zukäufe und ImmobilienfondsSo will MLP den Vorsorgestau umfahren