Deutsche schützen Umwelt, aber ohne Investments

//

Öko-Investments sind für die Deutschen (noch) kein Thema. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Marktforschers TNS Nipo im Auftrag der Wiesbadener Fondsgesellschaft Delta Lloyd Asset Management unter rund 1.000 Anlegern und Nichtanlegern. Demnach sind die grünen Geldanlagen nur bei 14 Prozent der deutschen Fondsanlegern bekannt. Grundsätzliches Interesse an den Themen Klimawandel, Umwelt und Nachhaltigkeit äußerten jedoch 88 Prozent der Befragten. 

„Trotz des weltweiten Wertewandels hin zu mehr Umweltbewusstsein, ist dieses Thema noch nicht in den Portfolios der Privatanleger angekommen“, kommentiert Ad Schellen, Fondsmanager des Delta Lloyd L Water & Climate Fund (WKN: A0MY8N). Als mögliche Gründe sieht er das auf Anlegerseite wahrgenommene hohe Risiko und die zu niedrige Renditen der Fonds.

Mehr zum Thema