Deutscher Ring hält Verzinsung konstant

Die Deutsche Ring Lebensversicherung hält die Überschussbeteiligung für das kommende Jahr konstant bei 4,6 Prozent. Zusammen mit dem Schlussüberschuss, der bei Vertragsende fällig wird, aber nicht garantiert ist, liegt die Gesamtverzinsung im Schnitt bei 5,6 Prozent. Hinzu kommt ebenfalls nach Vertragsablauf die Beteiligung an den stillen Reserven der Gesellschaft.

Stille Reserven entstehen, wenn der Marktwert von Kapitalanlageprodukten wie Aktien oder Anleihen, höher ist als der Wert, der in den Büchern der Gesellschaft steht. Mit Inkrafttreten des neuen Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) Anfang dieses Jahres verpflichtet der Gesetzgeber die Versicherer, ihre Kunden an diesen Bewertungsreserven zu beteiligen. Derzeit dürfte es bei den meisten Assekuranzen allerdings eher stille Lasten in den Bilanzen geben. An ihnen werden die Versicherungskunden nicht beteiligt.

Mehr zum Thema
German Sustainability NetworkNeue Brancheninitiative fördert nachhaltige Policen Lebensversicherungen„LV-Provisionsdeckel Aufgabe für kommende Legislaturperiode“ BerufsunfähigkeitsversicherungDieser Service macht einen guten BU-Versicherer aus