Deutscher Wirtschaftspreis Die 8 erfolgreichsten Finanzdienstleister und Versicherer und ihre ausgezeichneten Projekte

Technologie-Start-up des Jahres: Bonify

Bonify

Bonify-Gründer Andreas Bermig, Gamal Moukabary, Josef Korte, Jan Ortmann (v.li.)

Am Freitag werden in Hamburg Auszeichnungen verteilt. Sie gehen an Unternehmen, die am deutschen Markt aktiv sind und die sich in bestimmter Hinsicht hervorgetan haben – sei es durch erfolgreiches Marketing, einen exzellenten Kundenservice oder ein pfiffiges Personalwesen.

Die Stevie Awards sind der deutsche Ableger der US-Auszeichnungen für Wirtschaftsunternehmen „International Business Awards“. Erstmalig wurden sie im Jahr 2002 verliehen. Die Awards würdigen „herausragende Leistungen am Arbeitsplatz“, als Jury treten „100 Top-Führungskräfte“ auf, heißt es auf der Seite der Stevie-Awards. Die Auszeichnungen sind unterteilt in die Stufen Gold, Silber und Bronze. Die Bezeichnung Stevie-Awards leite sich von dem Namen Stephen ab, der wiederum auf die griechische Bedeutung „gekrönt“ zurückgehe.

Seit 2014 können sich auch deutsche Unternehmen um einen der Preise bewerben. Ausgezeichnet werden können Unternehmen aller Art und Größe, darunter auch Behörden und Non-profit-Organisationen. Für die diesjährigen Auszeichnungen in Deutschland haben 300 Unternehmen Präsentationen eingereicht.

Die aktuelle Preisverleihung ist die dritte in Folge. Vertreter von 50 Unternehmen werden am Freitagabend ihre Auszeichnung im Hamburger Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten entgegennehmen.

DAS INVESTMENT stellt die 8 ausgezeichneten Unternehmen aus der Finanz- und Versicherungsbranche vor. Eine Bank und eine Versicherung sind sogar zweimal unter den Gewinnern vertreten.

Mehr zum Thema

WEITERE Bildergalerien
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben