Deutschland-Aktienfonds aus Island

IP Concept Fund Management hat für den Frankfurter Vermögensverwalter Landsbanki Kepler aus der isländischen Landsbanki-Gruppe einen neuen Deutschland-Aktienfonds aufgelegt. Der bereits im August in Luxemburg aufgelegte Deutschland-Fonds setzt auf ein konzentriertes Portfolio von 30 bis 40 deutschen Unternehmen aus allen Branchen.

Aus dem Anlageuniversum kommen nur solche Aktien in die engere Wahl, deren tägliches Handelsvolumen über 200.000 Euro liegt. Anschließend werden die Unternehmen quantitativ auf ihr strukturelles Wachstum und ihren inneren Firmenwert überprüft.

Bei der Unternehmensanalyse stehen die Wettbewerbssituation und die Innovationskraft der jeweiligen Firma auf dem Prüfstand. Außerdem interessiert sich das Fondsmanagement für die Qualität der Unternehmenslenker und dafür, wie sehr sie den Interessen ihrer Aktionäre nachkommen. Verkauft werden Aktien, die über 3 Monate unter ihrem Vergleichsindex liegen.

Das Fondsportfolio wird von Holger Ebner gemanagt. Er verantwortete zuvor Investmentfonds der Deka. Dazu zählte auch das 1962 aufgelegte Fondsurgestein Arideka (WKN: 847 451).

Deutsche Privatanleger können voraussichtlich ab Mitte November ab einer Summe von mindestens 2.500 Euro in den Fonds investieren. Dabei fällt ein Ausgabeaufschlag von bis zu 5 Prozent an. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 1,5 Prozent. Außerdem wird eine 20-prozentige Erfolgsgebühr fällig, wenn der Fonds den deutschen Gesamtmarktindex HDax schlägt.

Mehr zum Thema