Deutschlands Nachbarn sind Vorsorge-Muffel

Deutschen Privatanlegern ist die Altersvorsorge wichtiger als den europäischen Nachbarn. Das ergibt eine Studie von Millward Brown für ABN Amro Asset Management. Befragt wurden Anleger in Deutschland, den Niederlanden, Schweden, Frankreich, Italien und Großbritannien.

Demnach investieren 70 Prozent der deutschen Anleger – gegenüber 51 Prozent im europäischen Vergleich – gezielt für das Alter oder planen, dies zu tun. Auch das Portfolio ist bei deutschen Investoren vielfältiger. Durchschnittlich umfasst es drei verschiedene Produkte. Gleichzeitig zeigen die Deutschen ein größere Interessen gegenüber Anleihen und Immobilien.

Einzig bei der Anlagestrategie hinken die Deutschen hinterher: 58 Prozent haben ihr Portfolio in den letzten 5 Jahren nicht verändert.

Mehr zum Thema