Anton Brender, Chefökonom von Dexia Asset Management

Anton Brender, Chefökonom von Dexia Asset Management

Dexia-Chefökonom: Mit inflationsgesicherten Anleihen gegen die Teuerung

Die Inflationsschätzung für die Eurozone für März lag bei 2,6 Prozent, heute hat Eurostat die offizielle Rate bekannt gegeben: 2,7 Prozent. In der gesamten EU sind die Preise gegenüber dem Vorjahresmonat sogar um 3,1 Prozent gestiegen. Die Europäische Zentralbank EZB hat vergangene Woche bereits auf die zunehmende Teuerung reagiert und den Leitzins von 1,0 auf 1,25 Prozent angehoben.

Auch wenn Brender noch nicht mit einem nachhaltigen Anstieg der Inflation rechnet, registriert er eine zunehmende Unsicherheit in den USA, Europa und den Emerging Markets. Der starke Anstieg der wichtigsten Rohstoffpreise wecke die Sorge, dass es wie vor rund 20 Jahren zu einer hohen Inflation kommen könnte. Anleger können sich davor mit inflationsindexierten Anleihen schützen.

US-Bonds günstig bewertet
„Vor allem amerikanische inflationsindexierte Anleihen erscheinen noch immer günstig bewertet, sowohl auf kurze als auch auf längere Sicht“, so Brender.  Inflationsindexierte Anleihen, insbesondere solche mit kurzen Laufzeiten, reagieren stark auf Änderungen der Inflation, die wegen des höheren Rohölpreises zurzeit steigt. Brender: „Sie bieten somit eine gute Absicherung für den Fall, dass es zu einem weiteren Preisanstieg bei Öl und anderen wichtigen Rohstoffen kommt.“

Bei inflationsgesicherten Anleihen sind der Nennwert und damit die Rendite von der Inflation abhängig. Diese Anleihen haben einen niedrigeren Kupon als konventionelle Bonds. Steigt die Inflation stärker als erwartet, bieten sie einen guten Schutz gegen die Teuerung. Wenn nicht, wäre der klassische Bond die bessere Wahl gewesen.

Großbritannien begab 1981 erste Anleihe mit Inflationsschutz
„Ende 2010 umfasste der Markt für inflationsindexierte Staatsanleihen 1,4 Billionen Euro“, sagt Brender. Rund ein Drittel davon stammen aus den USA, ein weiteres Fünftel aus Großbritannien, dem Pionier in Sachen inflationsindexierte Anleihen. Deutschland emittierte seine erste Anleihe mit Inflationssicherung vor fünf Jahren und hat heute einen Marktanteil von 3 Prozent.

Mehr zum Thema
Ruandas Börsenchef: „Wir schaffen gerade die Grundlagen für einen Anleihemarkt“ „Renditen für Euro- und Dollar-Anleihen werden nicht signifikant steigen“ Interview zur Euro-Schuldenkrise: „Der spanische Finanzsektor ist attraktiv“