LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in FondsLesedauer: 6 Minuten

Zum Tode „Kryptowährungen sind wie eine Geschlechtskrankheit“ - die 26 besten Sprüche von Charlie Munger

Charlie Munger neben Warren Buffett im Jahr 2010
Charlie Munger neben Warren Buffett im Jahr 2010 | Foto: Imago Images / Xinhua

Am 1. Januar 2023 wurde Charlie Munger 99 Jahre alt, seinen 100. Geburtstag - für den angeblich bereits die Partyvorbereitungen liefen - wird er leider nicht mehr erleben. Munger starb im Alter von 99 Jahren am 28. November in einem kalifornischen Krankenhaus.

Über sieben Jahrzehnte war er in der Finanzwelt unterwegs, hatte alles gesehen, vieles gemacht, – aber vielleicht viel wichtiger – auch vieles sein lassen. In Anlehnung an seinen Freund und Chef Warren Buffett, der „Orakel von Omaha„ genannt wird, verdiente Munger, der selbst über 2 Milliarden Euro schwer ist, sich den Spitznamen „Orakel von Pasadena“. Er war bekannt für klare Ansagen, die er auch Buffett machte. „Ich bespreche alle Investitionen mit Charlie und er legt oft ein Veto ein“, sagte der einmal über Mungers spitze Zunge.

1. Über Bullenmärkte: „Steigende Kurse steigen den Leuten zu Kopfe. Ist man eine Ente auf einem Teich und der Wasserspiegel steigt aufgrund heftigen Regens, steigt man in der Welt auf. Aber man denkt, man selbst steige auf, nicht der Wasserspiegel.“

2. Über Timing: „Man schließt besser einige wenige große Wetten ab und lehnt sich dann zurück und wartet ab. Mathematisch betrachtet bringt Nichtstun hier viele Vorteile. Oder, um es noch anschaulicher zu sagen: Wenn du ein paar großartige Firmen gekauft hast, dann kannst du getrost auf deinem Hintern sitzen bleiben.“

3. Über Zeit: „Sowohl Warren Buffet als auch ich, bestehen darauf, fast jeden Tag Zeit zur freien Verfügung zu haben, um einfach dazusitzen und nachzudenken. Das ist heutzutage in amerikanischen Unternehmen sehr unüblich. Dabei ist es das was uns erfolgreich macht, wir lesen und denken.“

4. Über Selbsteinschätzung: „Wenn Du denkst, Du hättest einen IQ von 160, er liegt, aber bei 150 ist das ein Desaster. Es ist wesentlich besser einen IQ von 130 zu haben und zu denken er liegt bei 120.“

5. Über Tiefschläge: „Das Leben bringt Tiefschläge, schreckliche Tiefschläge und unfaire Tiefschläge mit sich. Manche Menschen erholen sich davon, andere nicht. Ich persönliche glaube, dass die Einstellung des Philosophen Epictetus in diesem Zusammenhang die Beste ist. Er glaubte daran, dass jede verpasste Chance im Leben eine Möglichkeit ist, sich angemessen zu verhalten, Dass jede verpasste Chance eine Möglichkeit ist, etwas zu lernen und dass es eines jeden Aufgabe ist, nicht in Selbstmitleid zu versinken, sondern stattdessen den Tiefschlag auf konstruktive Art und Weise für sich zu nutzen. Das finde ich eine sehr gute Idee.“
Munger weiß, wovon er spricht. Sein ältester Sohn starb 1955 an Leukämie. Seine Ehefrau starb 2010 und wegen Komplikationen bei einer Augenoperation, Munger hatte Grauen Star, verlor sein linkes Auge.

6. Über Leichtsinn: „Wenn Dir irgendjemand erzählt, er hätte eine Möglichkeit für Dich, viel Geld ohne jegliches Risiko zu verdienen, höre ihm nicht weiter zu! Folge diesem Ratschlag und Du wirst Dir eine Menge an Unglück ersparen.“

1.200% Rendite in 20 Jahren?

Die besten ETFs und Fonds, aktuelle News und exklusive Personalien erhalten Sie in unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Daily“. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

7. Über Antrieb: „Genau wie Warren Buffet, hatte ich das tief verwurzelte Bedürfnis reich zu werden. Nicht, weil ich gerne Ferraris haben wollte – Ich wollte die Unabhängigkeit. Die Freiheit ist, was ich so sehr wollte.“

 

8. Über Neid: „Neid ist eine wirklich dämliche Sünde, denn sie ist die einzige, an der man wirklich niemals Spaß haben wird.“

9. Über Wissen: „Du musst jeden Tag etwas schlauer ins Bett gehen, als Du morgens aufgestanden bist. Auf diese Weise wirst Du vielleicht nur langsam aufsteigen, aber Du steigst sicher auf.“

10. Über Auswahlkriterien:  „Wir haben drei Körbe für Investitionen: Ja, Nein und zu schwer zu verstehen.“

11. Über Inflation: „Ich erinnere mich noch an Zeiten, in denen ein Hamburger 5 US-Cent gekostet hat und der Mindestlohn bei 40 Cent pro Stunde lag. Ich habe also eine extrem starke Inflation in meiner Lebenszeit erlebt. Hat es das Investitionsklima gestört oder negativ beeinflusst? Ich glaube nicht.“

12. Über Moral: „Denke daran, dass Reputation und Integrität unsere wertvollsten Assets sind und wir diese in der Zeitdauer eines Herzschlags verlieren können.“

13. Über Chancen: „Ein Teil dessen, was Du lernen musst, ist wie man mit Fehlern umgeht und wie neue Informationen Deine Chancen verändern. Das Leben ist in Teilen wie ein Pokerspiel in welchem man manchmal auch ein heißgeliebtes Blatt wegwerfen muss.“