Christian Funke ist Vorstand der Investmentgesellschaft Source For Alpha

Christian Funke ist Vorstand der Investmentgesellschaft Source For Alpha

Die aktivsten Manager deutscher Aktienfonds

„Hoher Active Share heißt nicht automatisch Mehrwert“

//
DAS INVESTMENT.com: Was haben Sie besser gemacht als die Konkurrenz?

Christian Funke: Der S4A Pure Equity Germany folgt wie alle unsere Portfolios bei Source For Alpha einem wissenschaftlich fundierten, regelgebundenen Investmentprozess. Dieser systematische Prozess schaltet psychologische Restriktionen aus. Im Mittelpunkt des Prozesses steht ein Modell, das wir als eigentümergeführter Asset Manager selbst entwickelt haben. Dies wirkt sich positiv auf unser Vertrauen gegenüber dem damit verbundenen Investmentprozess aus. Durch dieses hohe Vertrauen haben unsere Fonds hohe Active Shares, die eine langfristige Outperformance für unsere Investoren ermöglichen sollen. Dies verschafft uns gegenüber Wettbewerbern einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Warum sollten andere Fondsmanager ihre Aktivität erhöhen?
Dass ein Portfoliomanager sich stärker vom Index löst und damit seinen Active Share erhöht, heißt nicht automatisch, dass er Mehrwert erzielen wird. Allerdings zeigt die empirische Kapitalmarktforschung, dass Portfolios mit hohen Active Shares in der Vergangenheit vor und nach Kosten signifikante Mehrerträge im Vergleich zum jeweiligen Index erzielt haben. Und die Chance auf solche Mehrerträge ist doch der Grund dafür, dass Anleger sich für aktives Management entscheiden und bereit sind, dafür zu zahlen.

Wie finden Sie die passenden Aktien für Ihren Fonds, und was kennzeichnet ihre Aktivität?

Der S4A Pure Equity Germany orientiert sich konsequent an den Erkenntnissen der empirischen Kapitalmarktforschung. Unser Modell, das wir selbst entwickelt haben und das im Zentrum unseres Investmentprozesses steht, berücksichtigt zum einen Faktoren wie die Bewertung, Profitabilität und das Insolvenzrisiko von Unternehmen. Zum anderen fließen Ereignisse wie Akquisitionen, Übernahmen und Kapitalerhöhungen ein. Anhand dieser Kriterien filtert das Modell ständig unattraktive Aktien heraus und ist damit permanent aktiv. Die Portfoliomanager überprüfen die Ergebnisse fortlaufend auf Plausibilität und nehmen die chancenreichsten Aktien in das Fondsportfolio auf.

Was spricht auch in der Zukunft für ein hohes Active Share Ihres Fonds?

Wir vertrauen auf das nachhaltige Outperformance-Potenzial unseres systematischen, wissenschaftlich fundierten Investmentprozesses. Daher werden psychologische Restriktionen bei unserem Ansatz auch in Zukunft keine Rolle spielen. Dementsprechend wird der S4A Pure Equity Germany sich – ebenso wie alle Portfolios bei Source For Alpha – auch künftig durch einen hohen Aktivitätsgrad auszeichnen, was auch für die Zukunft Potenzial für Mehrerträge eröffnet.

Mehr zum Thema