Geschichte, Chefs, Standorte Die Bafin im Überblick

 | © Bafin

© Bafin

Die Bafin ist eine relativ junge Behörde: Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, so der vollständige Name, wurde am 1. Mai 2002 gegründet. Zuvor hatte es drei verschiedene Bundesaufsichtsämter für Kreditwesen, Wertpapierhandel und Versicherungswesen gegeben, die in der neuen Allfinanzaufsicht zusammengeführt wurden. Auf dem Bild zu sehen ist das Bafin-Hauptgebäude in Bonn, der Sitz der Banken- und Versicherungsaufsicht.

Nun muss Bafin-Chef Felix Hufeld doch gehen. Bereits seit Monaten steht seine Behörde im Wirecard-Skandal in der Kritik. Bundesfinanzminister Olaf Scholz räumte zuletzt Defizite bei der Finanzaufsicht ein und kündigte „organisatorische Veränderungen“ sowie einen „personellen Neustart“ an. Erst kürzlich hatte die Bafin einen eigenen Mitarbeiter angezeigt, der spekulative Finanzgeschäfte rund um den Wirecard-Konzern getätigt haben soll.

Kritiker wie der Verein „Bürgerbewegung Finanzwende“ fordern schon seit Längerem Reformen bei der Bafin. In der jungen Geschichte der Behörde ist es nicht der erste Skandal: Im Jahr 2006 führte ein Betrugsfall zu Reformen auf Führungsebene. Einen kurzen Überblick über Geschichte, Aufgaben und bisheriges Führungspersonal der deutschen Finanzaufsicht geben wir in unserer Bildergalerie.

Mehr zum Thema

WEITERE Bildergalerien
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben