Die Bermuda-Inseln locken Hedge-Fonds an

„Wir wollen, dass Bermuda der Lieblingsstandort für Hedge-Fonds wird“, sagt Cheryl Packwood gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters". Sie ist Chefin der Bermuda International Business Association und will mehr internationale Fondsgesellschaften auf ihre Heimatinsel holen. Dort sitzen derzeit schon über 100 Hedge-Fonds, die mehr als 10 Milliarden US-Dollar managen. Um weitere Anbieter anzulocken, wurde die Auflage neuer Fonds auf den Bermudas vor kurzem leichter, schneller und billiger gemacht. 

Die Inselgruppe im Atlantischen Ozean buhlt vor allem um Gesellschaften, die ihre Fonds bisher in Europa, dem Nahen Osten oder Asien managen. Bei US-Fonds machen sich die Bermudas dagegen kaum Hoffnungen. Deren Manager zogen bereits vor einigen Jahren in ein anderes britisches Überseegebiet: die Cayman Islands.