Suche
Lesedauer: 7 Minuten

26 Fonds im Crashtest Die besten Fonds für Euro-Hochzins-Unternehmensanleihen

Harley-Davidson-Fahrerin
Harley-Davidson-Fahrerin: Der Motorrad- Produzent aus Milwaukee gehört zu den bekanntesten US- Unternehmen, die sich am Kapitalmarkt über auf Euro lautende Anleihen finanzieren.

Staatsanleihen bester Bonität? Zu wenig Rendite. Hochzinsanleihen querbeet? Zu riskant wegen der zusätzlichen Währungsrisiken. So mag manch ein Anleger denken, der im aktuellen Umfeld in Anleihen investieren will. Als Alternative kommen beispielsweise Fonds mit Fokus auf Euro-Hochzinsanleihen von Unternehmen in Betracht. Zu den ältesten Angeboten für dieses Segment gehört der Candriam Bonds Euro High Yield. Der bereits 1989 aufgelegte Fonds, der seit Jahren zu den 100 Fondsklassikern von DAS INVESTMENT gehört, macht auch im aktuellen Crashtest eine gute Figur und belegt unter 26 getesteten Fonds den dritten Platz.

Gemeinsam mit Nicolas Jullien und Thomas Joret kauft Fondsmanager Philippe Noyard vor allem Hochzins-Unternehmensanleihen aus Europa und den USA und fokussiert sich dabei auf Papiere, die im Vergleichsindex ICE Bank of America BB-B Euro Non Financial High Yield Constrained enthalten sind. Dabei stehen die Kürzel BB und B für eher spekulative Anleihen, deren Rückzahlung Rating-Agenturen wie Standard & Poor’s oder Moody’s durchaus in Zweifel ziehen. Sie bilden mit einer Gewichtung von mindestens 80 Prozent das Kern-Portfolio. Hinzu kommt ein Mix aus Anleihen außerhalb der Benchmark – beispielsweise Papiere in anderen Währungen oder Staatsanleihen mit höherer Bonität.

Was die Zweifel der Rating-Agenturen angeht: Das Candriam-Team kann mit Fug und Recht von sich behaupten, einen guten Riecher für Ausfallrisiken zu haben. Seit Noyard den Fonds 1999 übernahm, gab es trotz der Konzentration auf Papiere mit eher schwacher Bonität lediglich einen einzigen, bewusst einkalkulierten Ausfall. Dank der über viele Jahre hinweg guten Performance verwaltet Noyard im Candriam Bonds Euro High Yield mittlerweile mehr als 3 Milliarden Euro – weshalb die französische Gesellschaft ihren Bestseller Anfang 2021 für Neuanleger geschlossen hat.

Rang Fondsname ISIN Punkte Gesamt Punkte Performance Punkte Stresstest Punkte Aktives Management Performance 5 Jahre Maximaler Verlust 5 Jahre Fondsvolumen in Mio EUR
1 Candriam Bonds Global High Yield LU0170291933 79 22 30 27 26,25 14,91 310
2 Robeco QI Dynamic High Yield (EUR) EH LU1152268865 79 22 27 30 26,43 14,04 127
3 Candriam Bonds Euro High Yield LU0012119607 65 16 27 22 21,86 16,14 3,251
4 Nordea European Financial Debt Fund EUR LU0772944145 60 30 8 22 30,47 20,50 1,350
5 Xtrackers iBoxx EUR Corporate Bond Yield Plus IE00BYPHT736 49 8 27 14 13,85 11,14 419

>>Zum Gesamt-Ranking des Crashtests mit 21 weiteren Fonds

Doch es gibt ja noch den 2003 gestarteten Schwesterfonds Candriam Bonds Global High Yield, den Noyard ebenfalls zusammen mit Jullien und Joris sowie Jean-Claude Tamvakis managt. Er belegt im aktuellen Crashtest sogar Rang 1. Dort verfolgen die vier Candriam-Manager eine globale Strategie, bei der US-Emittenten den Schwerpunkt bilden. Zudem ist die Benchmark – der ICE Bank of America BB-B Global Non Financial High Yield Constrained – mit 1.200 Emittenten deutlich breiter gefasst als der Vergleichsindex des rund zehnmal so großen Euro-Klassikers, der nur rund 250 Emittenten umfasst. „Ein wesentlicher Unterschied besteht zudem darin, dass wir in der Global-High-Yield-Strategie bei der Allokation von US-Dollar- und Euro-Emittenten sehr viel flexibler agieren können“, erläutert Jullien.

Die unterschiedliche Herangehensweise zeigt sich nicht nur in der etwas besseren Fünf-Jahres-Performance, sondern auch in den Top-Ten-Positionen: Dort gab es zum Stichtag 30. September mit einer Anleihe des Telekommunikations-Unternehmen Altis France lediglich eine Überschneidung. Gemeinsam haben die Fonds hingegen die Herangehensweise bei der Einzeltitelauswahl, in die unter anderem die Expertise des makroökonomischen Analystenteams einfließt.

„Im Candriam Bonds Global High Yield gewichten wir US-Emittenten derzeit über, da wir dort bessere Bewertungen sehen und eine etwas stärkere makroökonomische Unterstützung erwarten“, kommentiert Jullien. Angesichts der Volatilität an den Zinsmärkten, die das Team in den kommenden Monaten erwartet, liegt die Zins- und Kreditduration in beiden Fonds derzeit unter der jeweiligen Benchmark. Zudem bevorzugen die Fondsmanager weiterhin defensive Sektoren und lassen bei zyklischen Sektoren eher Vorsicht walten. „Der größte Teil der Rally bei den Kredit-Spreads liegt nun hinter uns und wir erwarten in Zukunft eine stärkere Streuung zwischen Sektoren und Regionen“, begründet Jullien die aktuelle Positionierung.

Chancen sieht das Candriam-Team in den kommenden Monaten unter anderem für Sektoren, in denen die Bewertungen attraktiv geworden sind. „Allerdings sehen wir auch einige Bereiche, in denen Emittenten unter Druck geraten könnten, wenn die Inflationskosten oder Lieferkettenprobleme länger als erwartet anhalten“, betont der Fondsmanager.

Tipps der Redaktion
Foto: Die besten Fonds für Rohstoffaktien
26 Fonds im CrashtestDie besten Fonds für Rohstoffaktien
Foto: Die besten Mischfonds für Schwellenländer
13 Fonds im CrashtestDie besten Mischfonds für Schwellenländer
Foto: Die besten Fonds für US-Nebenwerte
38 Fonds im CrashtestDie besten Fonds für US-Nebenwerte