André Bittner, Geschäftsführer Bittner & Cie GmbH

André Bittner, Geschäftsführer Bittner & Cie GmbH

Die Favoriten der Top-Vermögensverwalter

André Bittner mag den Wertgrund Wohnselect D

//
Im Laufe der Finanzkrise haben viele Anleger mit offenen Immobilienfonds schlechte Erfahrungen gemacht. Nach den jüngsten Gesetzesänderungen, die zu einer Haltefrist von mindestens zwei Jahren und einer verbindlichen Kündigungsfrist von zwölf Monaten vor einem Ausstieg verpflichten, steht ein entsprechendes Investment heute jedoch unter anderen Vorzeichen als noch vor einigen Jahren – zumindest, wenn es keine Altlasten gibt. In manchen Bereichen können offene Immobilienfonds künftig sogar zu neuer Blüte kommen. Dies gilt vor allem, wenn der Anbieter die gesamte Wertschöpfungskette der Immobilie über eigenes Knowhow abbilden und eine Verwaltung der Objekte vor Ort darstellen kann.

Ein Fonds, auf den diese Beschreibung zutrifft, ist der Wertgrund Wohnselect D. Er wurde erst 2010 für Vermögensverwalter, Family Offices und Privatbanken aufgelegt und konzentriert sich anders als die meisten anderen offenen Immobilienfonds nicht auf Gewerbeobjekte, sondern auf Wohnimmobilien. Die Strategie des wertorientierten Managements und der aktiven Bewirtschaftung durch entsprechende Teams vor Ort haben uns überzeugt und in den vergangenen Jahren gute Ergebnisse gebracht.

Das Management-Team unter der Leitung von Thomas Meyer kauft nur Bestandsobjekte in gewachsenem Umfeld. Statt in Frankfurt, Köln oder Düsseldorf sieht es sich zudem lieber an wirtschaftlich gesunden B-Standorten wie Wolfsburg, Ingolstadt oder Leipzig um, die attraktive Kaufpreise und eine gute Mietrendite bieten. Das aktuelle Portfolio wurde zu einem durchschnittlichen Ankaufsfaktor von 14,37 – bezogen auf die Ist-Mieten zum Kaufzeitpunkt – erworben, der Anteil der Gewerbeflächen liegt bei 8,3 Prozent.

Zur typischen Anlagestrategie von Meyer und seinem Team gehört es, renovierungsbedürftige Objekte einzukaufen und anschließend zu sanieren. Dabei entsteht nicht selten neuer Wohnraum, zum Beispiel durch den Ausbau von Dachgeschossen. Die erfolgreich durchgeführte Sanierung von Audi-Werkswohnungen in Ingolstadt führte beispielsweise im Mai 2014 zu einer Höherbewertung des Portfolios und einem deutlichen Sprung im Anteilspreis um 2,6 Prozent. Daraufhin hob die Berliner Ratingagentur Scope die Note für den Wohnselect D um gleich zwei Stufen von A- auf A+ an. Auch Feri bewertet den Fonds mittlerweile mit der Bestnote A.

Mit seinem Schwerpunkt auf deutschen Wohnimmobilien sehen wir den Wertgrund Wohnselect D als eine sinnvolle und breit gestreute Ergänzung zu unseren internationalen Value-Empfehlungen. Angesichts einer angepeilten und bislang auch erreichten Ausschüttung von 3 bis 4 Prozent pro Jahr ist er zudem eine echte Alternative für Anleger, die auf regelmäßige Einkünfte Wert legen.

Über Bittner & Cie

Das 1988 in Paderborn gegründete Unternehmen bietet das komplette Leistungsspektrum der Vermögensbetreuung an. Zu den Kunden zählen neben Privatanlegern auch Kommunen, Stiftungen und Family Offices. Der Schwerpunkt der Beratung liegt in der strategischen Asset Allocation und der Manager-Auswahl; zu diesem Zweck arbeitet Bittner & Cie eng mit anderen Berufsständen wie Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Rechtsanwälten oder Agraringenieuren zusammen.

Mehr zum Thema
Kaldemorgen auf Carmignacs Spuren, Genussscheine hui und die besten Skandinavien-FondsHybridanleihen im Ethna Aktiv E, die besten Value-Fonds und das Erfolgsgeheimnis des Kapital PlusFrische Franzosen-Power, die besten offensiven Mischfonds und Luca Pesarini ganz privat