Björn Schmuck, Leiter Investment Advisory im CIO-Office bei Berenberg

Björn Schmuck, Leiter Investment Advisory im CIO-Office bei Berenberg

Die Favoriten der Top-Vermögensverwalter

Björn Schmuck mag den JPM Global Income

//
Die Europäische Zentralbank belässt ihren Leitzins aktuell bei 0,05 Prozent und will ab März 2015 mindestens bis September 2016 Anleihen in Höhe von 60 Milliarden Euro pro Monat kaufen. Neben dem Ankauf von strukturierten Kreditpaketen in Form von ABS und Pfandbriefen setzt sie nun auch auf Staatsanleihen. Die Zinswende liegt also in weiter Ferne. Der Wunsch der Investoren nach regelmäßigen Ertragsausschüttungen ist jedoch weiter präsent. Dies gilt nicht nur für Stiftungen, die schon durch ihre Restriktionen im besonderen Maße an regelmäßigen Erträgen interessiert sind, sondern auch für viele Privatinvestoren.

Der weltweit anlegende Mischfonds JPM Global Income richtet seine Allokationssteuerung vor allem darauf aus, eben diese regelmäßigen Erträge – im Englischen Income – zu erzielen. Erst an zweiter und dritter Stelle folgen die Aspekte Kapitalerhalt und Kapitalwachstum, was den Fonds von einer Vielzahl anderer Multi-Asset-Strategien unterscheidet. Mit einem Volumen von mittlerweile mehr als 12 Milliarden Euro zählt der JPM Global Income schon seit längerem zu den größten und beliebtesten Angeboten seiner Kategorie. Im Dialog mit unseren Beratungskunden setzen wir ihn als Beimischung ein, wobei sich die Gewichtung an deren persönlichen Bedürfnissen orientiert.

Die in den vergangenen Jahren konstant hohen Ausschüttungen des JPM Global Income Fund von zuletzt 4,60 Prozent geben Anlass, etwas genauer auf die Quellen der Einkünfte zu schauen. Eine Analyse der historischen Gewichtungen des Portfolios zeigt, dass der langjährige Manager Michael Schoenhaut traditionell immer einen hohen Anteil an globalen Dividendenaktien und Hochzinsanleihen hält. Das Engagement in den Dividendenaktien – einschließlich Reits – hat er dabei jüngst auf 47 Prozent ausgebaut. Das ist das höchste Niveau seit der Auflegung des Fonds vor sechs Jahren. Parallel dazu machen Hochzinsanleihen statt wie im langfristigen Vergleich 50 Prozent nur noch etwa 25 Prozent aus und liegen damit nahe dem unteren Ende der historischen Allokationsspanne.

Neben den beschriebenen Hauptgewichten hält Schoenhaut weitere Mittel im Bereich der Schwellenländeranleihen, hypothekenbesicherten Anleihen und Hybridanleihen. Die regionale Zusammensetzung des Portfolios zeigt ein großes Gewicht in den entwickelten Industriestaaten mit einem Fokus auf die USA und Europa. Das Portfolio setzt sich aus über 1.700 Einzeltiteln zusammen, die ein unterschiedliches Spektrum der Marktkapitalisierung abdecken. Unterstützung bei der Titel-Selektion und Überwachung erfährt Schoenhaut dabei durch die globalen Spezialisten und Analysten des Hauses.

Zur Absicherung des Engagements in den Risikoanlagen nutzt das Managementteam auch verschiedene Future-Absicherungen und steuert diese aktiv. Seit seiner Auflegung hat der JPM Global Income seine Vergleichsgruppe klar outperformt. Für Investoren, die auf regelmäßige Erträge Wert legen, ist er deshalb eine gute Wahl – auch wenn sie im aktuellen Marktumfeld eine entsprechende Risikoneigung und einen langfristigen Anlagehorizont mitbringen sollten.

Über Berenberg

Das 1590 in Hamburg gegründete und von persönlich haftenden Gesellschaftern gelenkte Institut gehört mit den Geschäftsbereichen Private Banking, Investment Banking, Asset Management und Corporate Banking zu den führenden europäischen Privatbanken. Es hat eine starke Präsenz in den Finanzzentren London, Zürich und Frankfurt und verfügt über insgesamt 19 Standorte in Europa, Amerika und Asien.

Verpassen Sie keinen Beitrag aus unserem wöchentlichen Online-Magazin DER FONDS und melden Sie sich hier kostenlos per E-Mail an.

Mehr zum Thema
Sieger-Fonds und ihre MacherDie Bilder von den Lipper Fund Awards Europa 2015 Fonds-Porträt: BB Adamant Biotech (Lux)Biotechnologie aus der Medizin nicht mehr wegzudenken