Mirko Kohlbrecher, Prokurist bei Spiekermann & Co.

Mirko Kohlbrecher, Prokurist bei Spiekermann & Co.

Die Favoriten der Top-Vermögensverwalter

Mirko Kohlbrecher von Spiekermann & Co. mag den Invesco Global Total Return Bond

//
Alle sprechen über den aktuellen Nullzins – dabei spielt es für Investmententscheidungen eine viel größere Rolle, wo die Zinsen in drei oder fünf Jahren stehen. Die weltweit aufgelaufenen Schulden der Staaten und der Privatwirtschaft betrugen Ende 2007 bereits stolze 107 Billionen Dollar. Das entspricht dem Doppelten der globalen Wirtschaftsleistung.

Bis heute sind die Schulden weiter gestiegen, in einigen Ländern sogar explodiert, wie die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich vorrechnet. Bei mehr als 150 Billionen Dollar lagen sie Ende 2013, rund dem Zweieinhalbfachen des globalen Sozialprodukts.

Vor allem die westliche Welt ist in einer Schuldenspirale gefangen. Somit sind eine Rückkehr zur Normalität und damit einhergehend steigende Zinsen kaum realistisch, auch in den USA nicht. Die Folge: Künftig wird es immer wichtiger, den Zinsanteil eines Portfolios aktiv zu bewirtschaften und überdies globaler auszurichten als bisher.

Kleine, hochklassige Teams und die Kultur des unabhängigen Denkens


Auf der Suche nach Investmentmanagern, denen wir diese Aufgabe zutrauen, sind wir auf das von Paul Causer und Paul Read geleitete Anleihen-Team von Invesco gestoßen. Dem 18-köpfigen Fixed-Income-Team in Henley an der Themse gehören Portfoliomanager, Kreditanalysten und Risiko- und Marktstrategen an, die im Durchschnitt über eine Investmenterfahrung von 17 Jahren verfügen.

Es verwaltet ein Vermögen von über 30 Milliarden Euro und zeichnet sich durch mehrere Vorteile aus, die normalerweise typisch für Investmentboutiquen sind: Kleine, hochklassige Teams fördern eine Kultur des unabhängigen Denkens. Jedes Portfolio profitiert von größtmöglicher Expertise und den bestmöglichen Managementressourcen.

Die Anlagephilosophie des Teams gründet auf der Überzeugung, dass die Rentenmärkte zwar zumeist effizient sind, aber immer wieder neue Chancen bieten. Die Fondsmanager verfolgen einen pragmatischen, bewertungsorientierten Ansatz, der flexible Anlageentscheidungen ermöglicht und sich dabei nicht an einem Index oder einer anderen Benchmark orientiert.

Von Staatsanleihen bis High Yields

Beim von uns im Rahmen der Rentenquote unserer Portfolios als Basisinvestment eingesetzten Invesco Global Total Return Bond Fund liegt der Fokus auf absoluten Erträgen, nicht auf relativer Wertentwicklung. Causer und Read müssen keine Mindestpositionen in einzelnen Sektoren, Ländern oder Laufzeiten. Sie investieren dort, wo sie das größte Ertragspotenzial und die attraktivsten Anlagemöglichkeiten sehen.

Die flexible Ausrichtung des Invesco Global Total Return Bond Fund zeigt sich unter anderem daran, dass das Anlageuniversum von Staatsanleihen bis zu High Yields reicht. Hinzu kommt, das Causer und Read die Cash-Quote sehr flexibel gestalten: Theoretisch ist jeder Wert von 0 bis 100 Prozent möglich, seit der Auflegung im September 2010 reichte die Bandbreite von einem Prozent bis zu annähernd 90 Prozent.

In der aktuellen Marktphase bestehen fast 60 Prozent des Fondsvermögens aus Cash oder deutschen Staatsanleihen. Auch bei der Duration gibt es keine Beschränkungen: Anfang 2014 lag sie bei 6,0 Jahren, aktuell sind es 3,7 Jahre.

Über Spiekermann & Co AG: Die 2001 von Friedhelm Spiekermann und sieben weiteren Mitarbeitern in Osnabrück gegründete Gesellschaft ist außer auf die Beratung von Privatpersonen und Unternehmen auch auf Stiftungsvermögen spezialisiert. Ende Juni 2014 betreuten 25 Mitarbeiter an drei verschiedenen Standorten – neben Osnabrück Bielefeld und Nordhorn – ein Volumen von 500 Millionen Euro.

Mehr zum Thema