Thomas Portig, Portfolio Manager bei Sand und Schott

Thomas Portig, Portfolio Manager bei Sand und Schott

Die Fonds-Favoriten der Top-Vermögensverwalter

Thomas Portig empfiehlt den Invesco Global Targeted Returns Fund

//
Eine bessere Wertentwicklung erreichen als mit Sparzinsen, bei weniger Schwankungen als an den globalen Aktienmärkten – das ist vereinfacht ausgedrückt das Ziel des Invesco Global Targeted Returns Fund. Im Detail: Innerhalb eines rollierenden Drei-Jahres-Zeitraums soll das Ergebnis unabhängig von den Bewegungen der Aktien- und Rentenmärkte auf jeden Fall positiv sein. Das Ziel liegt bei einer Bruttorendite, die den Drei-Monats-Euribor um 5 Prozentpunkte pro Jahr übersteigt. Dabei soll der Anteilspreis höchstens halb so stark schwanken wie bei einem globalen Aktien-Portfolio.

Hauptverantwortlich für das Fondsmanagement ist David Millar. Seine Co-Manager sind Dave Jubb und Richard Batty. Alle drei Fondsmanager arbeiten seit März 2013 bei Invesco. Davor haben sie ihre Erfahrung beim Standard Life Global Absolute Return Strategies Fund gesammelt, dem weltweit größten Multi Asset Fonds. Die drei Experten sind seit zwei Jahrzehnten auf Multi-Asset-Anlagen spezialisiert und verfügen über eine nachgewiesene Erfolgsbilanz.

Die Strategie des Fonds basiert auf zwei Grundsätzen – Freiheit beim Investieren und ein konsequentes Risikomanagement. Wenn die Fondsmanager von einer Idee überzeugt sind, können sie diese grundsätzlich frei in allen Anlageklassen umsetzen. Etwa innerhalb traditioneller Anlageklassen wie Aktien, Anleihen und Währungen. Oder in weniger traditionellen Anlagen wie Instrumenten, die sich je nach Höhe der erwarteten Inflation oder der Schwankungsstärke der Märkte entwickeln. Mindestens 25 bis 30 Anlageideen sollen so zusammenspielen, dass sie die Risiken senken.

Ziel dabei ist, in fast jeder Marktlage eine positive Rendite zu erzielen. Das Resultat ist eine echte Streuung der Vermögenswerte über fast alle Anlageklassen hinweg. Eine Diversifikation, die weit über herkömmliche Mischfonds hinausgeht.

Mit einem Volumen von 3,7 Milliarden Euro ist der Fonds groß genug, um die beabsichtigte Strategie umzusetzen und etwas manövrierbarer als das größere Konkurrenzprodukt von Standard Life. Der Invesco Global Targeted Returns dient bei Sand und Schott als Basis-Investment im Portfolio-Baustein „Sicherheit“. Dank unserer Marktstellung investieren wir für unsere Kunden in die kostengünstige institutionelle C-Klasse, daneben gibt es aber auch eine A-Klasse für Privatanleger.

Über Sand und Schott: Mit einem betreuten Vermögen von mehr als einer halben Milliarde Euro gehört die 1994 gegründete Gesellschaft zu den etablierten und führenden unabhängigen Vermögensverwaltern in Deutschland. Unter der Marke Smart-Invest betreuen die Gründer Arne Sand und Max Schott auch eigene Investmentfonds wie den Smart-Invest Helios AR oder den Smart-Invest Dividendum AR. Die vorrangige Investmentstrategie ist Absolute Return.


Verpassen Sie keinen Beitrag aus unserem wöchentlichen Online-Magazin DER FONDS und melden Sie sich hier kostenlos per E-Mail an.

Mehr zum Thema
Die Fonds-Favoriten der Top-VermögensverwalterThomas Portig mag den Old Mutual Global Equity Absolute Return Fund Die Fonds-Favoriten der Top-VermögensverwalterThomas Portig mag den Standard Life Global Absolute Return Strategies