Investmenttalk von Eyb & Wallwitz „Die Füße stillhalten, auch wenn das Portfolio rot glüht“

Paketzustellung in New York Foto: imago images / Levine-Roberts

Das Jahr 2020 wird wohl als eines der spektakulärsten Börsenjahre in die Geschichte eingehen. Im März gab es den größten Drawdown seit 1929, im November den stärksten Börsenmonat seit 30 Jahren. Wie hat der Vermögensverwalter Eyb & Wallwitz auf die Krise reagiert? „Ein guter Portfoliomanager muss auch mal die Füße stillhalten können“, erklärt Georg Graf von Wallwitz. Das falle jedem schwer, wenn das Portfolio rot glüht – allerdings habe es sich am Ende gelohnt.

Die Fondsmanager haben bereits vor der Krise auf Aktien aus den Bereichen E-Commerce, Telemedizin und digitale Bezahlungsdienstleistungen gesetzt. Doch der Blick ins Portfolio verrät auch, dass Selektionsmerkmale daneben liegen können. „Ein Beispiel: Tesla ist noch immer kein Bestandteil unseres Portfolios.“ Doch es beinhalte eine Reihe von Aktien, die ähnlich stark profitieren konnten: Shopify, Amazon, MercadoLibre und Alibaba. Hier sehen die Investmenttalker noch viel Potenzial: Allein in den USA lag der E-Commerce-Anteil im dritten Quartal 2020 bei 16 Prozent der gesamten Einzelhandelsumsätze.

Hier finden Sie den aktuellen Podcast von Eyb & Wallwitz:

Mehr zum Thema

WEITERE Podcasts
EMPFOHLENE Podcasts
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben