Steuererklärung. Foto: Thorben Wengert/Pixelio

Steuererklärung. Foto: Thorben Wengert/Pixelio

Die meisten Einwände berücksichtigt

Darum lohnt sich der Einspruch gegen den Steuerbescheid

//

Einspruch gegen den Steuerbescheid lohnt sich. Das legen die Zahlen des Bundesfinanzministeriums nahe. Denn zwei Drittel der Finanzamt-Bescheide, die von den Steuerpflichtigen beanstandet wurden, sind im vergangenen Jahr im Nachhinein geändert worden. Von den 4,23 Millionen erledigten Einsprüchen führten 2,87 Millionen zu einer sogenannten Abhilfe, also einem veränderten Steuerbescheid.

Doch die Annahme, Finanzämter hätten in zwei Dritteln der Fälle Fehler gemacht, sei falsch, warnt das Finanzministerium. So reichen viele Steuerpflichtigen mit dem Einspruch noch Belege nach, die die Sachlage zu ihren Gunsten verändern. Andere geben erst im Einspruchsverfahren überhaupt eine Steuererklärung ab.