Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

Die Staatsanleihen-Blase platzt

Der Crash kommt am 17. Oktober

//

Martin Armstrong ist ein Crash-Prophet mit Erfahrung. Der Mathematiker und Analyst, dessen Leben im Dokumentarfilm „The Forecast“ gezeigt wird, hat mit seinen Prognosen schon des Öfteren ins Schwarze getroffen. Mit seinem eigens entwickelten Computermodell sagte der Analyst den Oktobercrash 1987, die Dollar-Baisse 1986 und den Nikkei Crash 1989 voraus.

Die Finanzkrise 2008 konnte Armstrong nicht vorhersagen. Das lag allerdings weder an seiner Unfähigkeit noch an einem Versagen seines Computermodells. 1999 nahm das FBI den Mathematiker fest; die darauffolgenden zwölf Jahre bis 2011 verbrachte er wegen angeblichen Betrugs hinter Gittern. Ein Gerichtsverfahren gab es allerdings nicht.

Nun meldet sich der Crash-Experte zurück - mit einer niederschmetternden Prognose. In einem Interview mit der Wirtschaftswoche sagt er einen Crash am 17. Oktober dieses Jahres voraus. Die Staatsanleihen-Blase werde platzen, so Armstrong. Auch der Euro werde einbrechen. „Erste Anzeichen werden weitere wirtschaftliche Unruhen in Europa sein. Hinzu kommt, dass die Federal Reserve die Zinssätze anheben wird“. Auch Deutschland werde sich vom Niedergang seiner europäischen Nachbarn nicht abkoppeln können.

Mehr zum Thema
nach oben