Die Top 5 Firstfive-Trends: Kein massenhafter Aktienverkauf durch Vermögensverwalter

//
Firstfive beobachtet etwa 300 reale Vermögensverwalter-Depots. Auf DAS INVESTMENT.com verrät Firstfive-Chef Jürgen Lampe jede Woche die spannendsten Trends:

Was die Verwalter gerade kaufen

Bei kräftigen Umsätzen kaufen die Verwalter einzelne US-Aktien wie etwa Google (WKN: A0B7FY), Apple (865985) oder Pepsi (851995). Außerdem sind Discount-Zertifikate etwa auf den DAX gesucht.

Was sie verkaufen

Discount-Zertifikate werden nicht nur gekauft, sondern auch verkauft. Gehandelt wurden beispielsweise solche auf den Eurostoxx. Vereinzelt werden die hohen Goldkurse auch genutzt, um satte Gewinne einzufahren.

Der Deal der Woche

MAN (WKN: 593700). Die Aktie wurde großvolumig gekauft. Experten rechnen damit, dass der Markt nach der ersten Enttäuschung darüber, dass VW sein Übernahmenangebot nicht erhöhen musste, um die Mehrheit bei MAN übernehmen zu können, zum Optimismus zurückkehren könnte.

Die langfristigen Trends

Europäische Aktienindizes stehen nach wie vor zum Verkauf. Der bankenlastige Eurostoxx 50 wird weiter gegeben. Trotzdem: Noch ist der Index der beliebteste ETF-Inhalt in den Depots.

Die Depotstrukturen

Die Aktienquote ist deutlich gesunken und liegt jetzt unter 30 Prozent. Die Ursache ist weniger massenhafter Verkauf, sondern die Wertentwicklung der Papiere.

>>Vergrößern


Mehr Informationen über Käufe und Verkäufe von Vermögensverwaltern finden Sie im wöchentlichen Newsletter von Firstfive (www. firstfive.com/newsletter).

Mehr zum Thema
"Ich glaube nicht, dass die Aktienkurse in nächster Zeit wieder steigen" Crash-Prophet Max Otte: Letzte Chance für die Politik Die Top 5 Firstfive-Trends: Europainvestments werden auf den Kern konzentriert