Die Top 5 Firstfive-Trends: Vermögensverwalter schichten in kürzere Laufzeiten um

//
Firstfive beobachtet etwa 300 reale Vermögensverwalter-Depots. Auf DAS INVESTMENT.com verrät Firstfive-Chef Jürgen Lampe jede Woche die spannendsten Trends:

Was die Verwalter gerade kaufen

Bei lebhaften Umsätzen kaufen Sie mittel- bis kurzfristig laufende Anleihen, die zwar auf Euro lauten, aber nicht von Euroland-Schuldnern stammen. Gesucht waren Schuldner wie Südafrika (WKN A0GQRE) und Kroatien (WKN A1GTC3).

Was sie verkaufen

Anleihen mit längeren Restlaufzeiten wurden dagegen verkauft. Die Anleihe mit dem größten Umsatzanteil war eine polnische Anleihe mit einer Restlaufzeit von 15 Jahren (WKN A1ASBP).

Der Deal der Woche

K+S (WKN 716200). Der Kasseler Düngemittelproduzent wird derzeit von einigen Großinvestoren verkauft und damit – wegen des daraus folgenden Freefloats von über 90 Prozent - zum „Freiwild“ gemacht. Einige der beobachteten Verwalter stellen sich darauf ein und kaufen K+S.

Die langfristigen Trends

Die Trends halten: 1. Schwellenländer ist momentan kein Investment-Thema. 2. Gold wird weiter gekauft (keine anderen Edelmetalle). 3. USA wird als Anlageregion wiederentdeckt.

Die Depotstrukturen

Aktien laufen weiter, machen aktuell über 32 Prozent der Depots aus. Anleihen verlieren. Dagegen an Boden, obwohl die Renditen wieder auf dem Weg nach unten sind, werden Quoten bis unter 40 Prozent abgebaut. >> vergrößern


Mehr Informationen über Käufe und Verkäufe von Vermögensverwaltern finden Sie im wöchentlichen Newsletter von firstfive (www.firstfive.com/newsletter).

Mehr zum Thema
Die Top 5 Firstfive-Trends: Vermögensverwalter stürzen sich auf Anleihen
Die Top 5 Firstfive-Trends: Vermögensverwalter gehen stärker ins Risiko
Die Top 5 Firstfive-Trends: Vermögensverwalter verkaufen Griechenland
nach oben