Naomi Watts und Clive Owen

Naomi Watts und Clive Owen
suchen Spuren
Quelle: Sony Pictures

Die Waffen einer Bank – „The International“ im Kino

//

Der Interpol-Agent Louis Salinger muss in Berlin mit ansehen, wie sein Kollege auf offener Straße stirbt. Dieser hatte sich zuvor mit einem Vorstandsmitglied der International Bank of Business and Credit (IBBC) getroffen, das über die Waffengeschäfte der Bank auspacken wollte. Salinger glaubt an Mord und beginnt, gegen die Luxemburger Bank zu ermitteln. Nur leider hat jeder seiner Zeugen nur noch eine sehr niedrige Restlebenserwartung. Trotzdem bekommt der hartnäckige Agent nach und nach einen Überblick über die Zusammenhänge: Die IBBC will an den Waffen nicht einfach nur verdienen, sie will noch viel mehr. >> Bild vergrößern Dass Banken nicht nur mit Finanz- sondern auch mit echten Waffen jonglieren, erfordert nicht viel Fantasie. Und auch dass die IBBC den Skandal mit allen Mitteln vertuschen will, wirkt nicht allzu weit hergeholt. So richtig flau im Magen wird dem Zuschauer jedoch während des heimlichen Höhepunkts des Films: Der ehemalige Stasi-Offizier und jetzige Berater der IBBC sitzt mit Salinger in einem Keller und erklärt ihm, warum sich Banken in dieser Welt einfach alles erlauben dürfen. Das deutsche Regiewunderkind Tom Tykwer („Lola rennt“, „Das Parfüm“) hat es sich Gott sei Dank verkniffen, den fiktiven Stoff in einem simplen Haudrauf-Action-Film zu verschenken. Tykwer erzählt die Geschichte erstaunlich unaufgeregt, lässt seine Figuren viel reden und dem Zuschauer zwischendurch immer wieder Zeit zum Nachdenken. Manchmal ist es jedoch etwas zuviel des Guten, was den Film auf über zwei Stunden ausdehnt – mehr als nötig gewesen wäre. Die Besetzung passt: Tykwers Hauptdarsteller, der britische Theater-Mime Clive Owen („Sin City“, „King Arthur“), verleiht der Figur des Louis Salinger den deutlich sichtbaren Frust eines Menschen, der zu oft an korrupten Systemen gescheitert ist. Naomi Watts („King Kong“, „21 Gramm“) spielt die New Yorker Staatsanwältin energisch und solide und ist dabei hübsch anzusehen. Und Armin Mueller-Stahl (aktuell: „Buddenbrooks“) ist als ehemaliger Stasi-Offizier sowieso über jeden Zweifel erhaben. Fazit: „The International“ ist ein überdurchschnittlicher, spannender und edel gefilmter Wirtschaftskrimi. Der Film zur Bankenkrise läuft heute offiziell in den deutschen Kinos an.

Internet-Seiten über:

„The International“ (Filmseite)

Tom Tykwer (Homepage)

Clive Owen (Fan-Seite)

Naomi Watts (Homepage)

Armin Mueller-Stahl (Wikipedia)

Mehr zum Thema