„Wahrscheinlichkeit kleiner als 10 %“ 16 Experten: Das muss passieren, damit der Goldpreis weiter abstürzt

Martin Siegel, Geschäftsführer von Stabilitas

Martin Siegel, Geschäftsführer von Stabilitas

Bitte beschreiben Sie ein realistisches Szenario, in dem es in den kommenden Monaten zu stark sinkenden Goldpreisen kommen würde. Welche Wahrscheinlichkeit messen Sie diesem Szenario bei? Das fragte DAS INVESTMENT.com 16 Vermögensverwalter und Edelmetall-Experten. 

Umfrageteilnehmer: Evy Hambro, Leiter des Rohstoff-Teams bei Blackrock, Ronald-Peter Stöferle, Goldfonds-Manager bei der Investmentgesellschaft Incrementum, Markus Bachmann, Chef von Craton Capital und Fondsmanager des Craton Capital Precious Metal Fund und des Craton Capital Global Resources, Uwe Eilers, Vorstand beim Geneon Vermögensmanagement in Königstein, Hanré Rossouw, Portfolio-Manager des Investec Global Gold Fund, Robert Hartmann, Geschäftsführer von Pro Aurum, Claus Walter, Geschäftsführer beim Freiburger Vermögensmanagement, Joe Foster, Portfolio-Manager und Stratege für die Gold-Fonds des US-Asset-Managers Van-Eck, Rainer Beckmann, Geschäftsführer bei Ficon Börsebius Invest in Düsseldorf, Joachim Berlenbach, Berater des Earth Gold Fund UI, Jörg Jubelt, Vermögensverwalter bei der PMP Vermögensmanagement in Düsseldorf, Didier Saint-Georges, Managing Director und Mitglied des Investmentkomitees bei Carmignac, Rolf Ehlhardt, Vermögensverwalter beim I.C.M. Independent Capital Management in Mannheim, Andreas Görler, senior Wealth Manager bei Wellinvest, Pruschke & Kalm, James Withall, Manager des BakersteeL Precious Metals Fund, Martin Siegel, Geschäftsführer von Stabilitas.

Mehr zum Thema

WEITERE Bildergalerien
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben