Die weltweit stärksten Finanzdienstleistungsmarken

Die weltweit stärksten Finanzdienstleistungsmarken

Die weltweit wertvollsten Marken sind praktisch unverändert wie im Vorjahr
Coca-Cola (Markenwert 70,45 Milliarden Dollar), der Computerhersteller IBM (67,73 Milliarden Dollar) und die Softwareschmiede Microsoft (60,90 Milliarden Dollar). Auf den weiteren Rängen folgen viele Technologiemarken wie Google (Rang 4) und Intel (Rang 7).

Höchst dotiertes Unternehmen aus der Finanzdienstleistung ist American Express auf Rang 21 mit einem Markenwert von 13,94 Milliarden Dollar. J.P. Morgan folgt auf Rang 28 mit einem Markenwert von 12,31 Milliarden Dollar, HSBC auf Rang 32 mit 11,56 Milliarden Dollar Markenwert. Insgesamt gehören 14 der 100 gelisteten Unternehmen dem Finanzsektor an.

Ranghöchster deutscher Eintrag in diesem Sektor ist die Allianz auf Platz 67. Die Allianz gehört mit einer Verbesserung um 14 Plätze zu den Gewinnern des diesjährigen Ranking. Der Markenwert des Versicherers legte von 3,93 Milliarden Dollar um 28 Prozent auf 4,90 Milliarden Dollar zu.

Vier Neueinsteiger aus dem Finanzgewerbe

Auch bei den erstmals in der Liste vertreten Marken sind Finanzdienstleister dabei. Santander sichert sich als Neueinsteiger mit einem Wert von 4,85 Milliarden Dollar Platz 68. Mit Barclays auf Rang 74 und Credit Suisse auf Rang 80 schaffen es zwei weitere Banken neu ins Ranking. Ebenfalls neu in den Top 100 ist die Zurich Gruppe auf Rang 94.
„Die vier Financial Services Newcomer haben von der Krise in 2009 profitiert, weil sie schwächere Konkurrenten übernommen haben, dadurch wachsen konnten, und in ihre globale Markenstrategie investiert haben", erklärt Nik Stucky, Stucky, Global Practice Leader Brand Valuation bei Interbrand, die Fortschritte der Marken.

Deutschland stellt insgesamt zehn Marken im Top 100 Ranking und ist damit hinter den USA mit 49 Einträgen das Land mit den meisten Top-Marken in Europa.

Markenwert erreicht Stand vor der Finanzkrise

Der Gesamtwert der 100 bedeutendsten Marken legte im vergangenen Jahr um 4 Prozent auf rund 1,20 Billionen Dollar zu. Damit erreichen die Best Global Brands den Stand wie vor der Krise, wenn auch die früheren Wachstumsraten von acht Prozent noch nicht wieder erreicht sind. Zum Ranking der 100 weltweit wertvollsten Marken. Weitere Informationen zum Best Global Brands Ranking 2010

Mehr zum Thema
Anlage per InvestmentpoliceWarum der Versicherungsmantel auch für Berater vorteilhaft ist VersicherungenDas sind die neuen Policen-Produkte der Woche Insurtech CoyaNeuer Co-Chef kehrt von der Axa zurück