LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in Studien & UmfragenLesedauer: 2 Minuten

Sonntagsfrage des AfW Diese Partei hat bei Vermittlern die Nase vorn

Grafik des AfW
Grafik des AfW: Im deutschen Finanzvertrieb hätten die Freien Demokraten eine absolute Mehrheit. | Foto: Bundesverband Finanzdienstleistung AfW

Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre – welche Partei wäre Ihr Favorit? Diese Frage stellte der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW im Rahmen einer Umfrage den teilnehmenden Finanz- und Versicherungsvermittlern. Die Frage war Teil des sogenannten Vermittlerbarometers. Mit der Umfrage misst der AfW regelmäßig die Stimmung im deutschen Finanzvertrieb.

An der jüngsten Umfrage, durchgeführt im November 2021, nahmen mehr als 2.000 Vermittler teil, 31 Prozent davon Mitglieder des AfW.

Wie bereits in einer ähnlichen Umfrage von Juli 2021 würde auch diesmal die FDP unter Vermittlern vorn liegen. Mit einem Plus von 9 Prozent hätte sie sogar die absolute Mehrheit. Schwächer schneidet hingegen die CDU/CSU ab, die 4 Prozent gegenüber Juli einbüßt. Auch die Grünen (minus 3 Prozent), die Linke (minus 2 Prozent) und die AfD (minus 1 Prozent) fallen in der Gunst zurück. 

1.200% Rendite in 20 Jahren?

Die besten ETFs und Fonds, aktuelle News und exklusive Personalien erhalten Sie in unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Daily“. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

Die SPD, die bei Vermittlern oft schlecht abschneidet, kann dagegen auf niedrigem Niveau zulegen – statt 2 Prozent käme sie diesmal auf 4 Prozent.

Beim AfW erklärt man sich die klare Präferenz für die FDP mit deren Einsatz für Vermittlerbelange: Die Partei habe sich deutlich gegen den  Provisionsdeckel bei Lebensversicherungen und gegen eine Bafin-Aufsicht für 34f-Vermittler ausgesprochen, erinnert AfW-Vorstand Frank Rottenbacher. Beide Themen gelten in der Vermittlungsindustrie weithin als rotes Tuch. 

Der AfW vertritt als Verband die Interessen unabhängiger Finanzberaterinnen und Finanzberater, darunter nach Verbandsangaben rund 40.000 Versicherungsmakler sowie Finanzanlagen- und Immobiliardarlehensvermittlerinnen aus mehr als 2.000 Mitgliedsunternehmen.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
PDF nur für Sie. Weitergabe? Fragen Sie uns.
Tipps der Redaktion