Diesmal aus Italien

EZB kauft erneut gedeckte Anleihen

//
Unter anderem habe die Notenbank Papiere von Intesa Sanpaolo SpA erworben, sagte eine der informierten Personen. Am Montag hatte die EZB kurzfristige gedeckte Anleihen aus Spanien und Frankreich gekauft. Unter den Emittenten waren Société Générale und BNP Paribas.

“Der Ankauf von gedeckten Anleihen ist ein gutes Mittel, um in Europa quantitative Lockerung zu betreiben und die Bilanz der EZB auszuweiten”, sagte Richard Schmidt, leitender Portfoliomanager bei MEAG Munich Ergo Asset Management. “Politisch sind diese Ankäufe viel leichter zu bewerkstelligen als der Ankauf von Staatsanleihen.”

Das Programm der EZB werde möglicherweise schon im Dezember erweitert, um auch den Ankauf von Unternehmensanleihen zu ermöglichen, meldete die Nachrichtenagentur Reuters, ohne zu erläutern, woher die Information stammt. Ein Vertreter der Notenbank erklärte gegenüber der Agentur, der EZB-Rat habe keinen derartigen Beschluss gefasst.

Mehr zum Thema
Mario DraghiEZB kauft gedeckte Anleihen aus Frankreich und Spanien Draghis ErbeWie der Niedrigzins Lebensversicherungen verändert EZBWeitere Staatsanleihen-Käufe sind nur eine Frage der Zeit