Digitale Vermögensverwaltung „Moneymaker“ JDC startet eigenen Robo-Advisor mit DWS-Motor

Screenshot der moneymaker-Internetseite: Geld.de ist nach Angaben der Muttergesellschaft JDC Group „eine der führenden Vermittlungs- und Preisvergleichs-Plattformen rund um Versicherungen und sonstige Finanzprodukte in Deutschland“. Zum aktuellen Start von Moneymaker beträgt dessen jährliche Verwaltungsgebühr 0,69 Prozent. | © JDC Geld.de GmbH

Screenshot der moneymaker-Internetseite: Geld.de ist nach Angaben der Muttergesellschaft JDC Group „eine der führenden Vermittlungs- und Preisvergleichs-Plattformen rund um Versicherungen und sonstige Finanzprodukte in Deutschland“. Zum aktuellen Start von Moneymaker beträgt dessen jährliche Verwaltungsgebühr 0,69 Prozent. Foto: JDC Geld.de GmbH

Die JDC Group steigt in den Markt der digitalen Vermögensverwalter ein. Das neue Online-Angebot unter dem Namen Moneymaker wurde gemeinsam mit der DWS entwickelt. Hinter dem Robo-Advisor steckt eine digitale Investmentplattform, bei der die Analystendaten der Deutschen Bank genutzt werden: Das Multi-Asset-Team der DWS legt Musterportfolios auf Basis der Hausmeinung der Frankfurter Fondsgesellschaft fest.

Neben Fonds und ETFs der Deutsche-Bank-Marken DWS und Xtrackers werde bei Moneymaker ein breites Produktangebot unterschiedlicher Anbieter eingesetzt. Um nach ihrer individuellen Rendite-Risiko-Neigung zu investieren, müssen die Online-Kunden am Bildschirm oder auf dem Smartphone Daten zu ihrer Person eingeben: Alter, Geschlecht, Risikoneigung, Renditeziel, verfügbares Einkommen und bestehende Verbindlichkeiten.