Digitale Vertriebsunterstützung Fondskonzept geht mit neuem Kundenservicecenter an den Start

Martin Eberhard, Vorstand für Marketing und Vertrieb bei Fondskonzept. | © Fondskonzept

Martin Eberhard, Vorstand für Marketing und Vertrieb bei Fondskonzept. Foto: Fondskonzept

//

Nicht weniger als eine neue Dimension der digitalen Vertriebsunterstützung und im Kundenservice verspricht der Maklerverbund Fondskonzept seinen Partnern zum Start seines neuen Kundenservicecenters am 1. April. Im Mittelpunkt des Systems stehe ein einheitlicher Zugang auf der Maklerwebseite innerhalb der digitalen Architektur von Fondskonzept, berichtet das Unternehmen. Über diesen können alle Engagements der Kunden in Investmentfonds und Versicherungen via PC, Smartphone oder Tablet eingesehen und gesteuert werden. Kunden haben zudem die Möglichkeit, über ein Dashboard beim Login einen vollständigen Überblick über ihren Vermögensstatus, den Zielerreichungsgrad und den aktuellen Stand ihrer Depots und Versicherungen abzurufen.

Mehr Komfort bei Dokumentenmanagement und Mandantenerfassung

Das neue Kundenservicecenter bietet zudem ein Dokumentenmanagement-, Ablage- und Archivsystem mit elektronischem Postfach sowie die Möglichkeit der eigenständigen Hinterlegung des Anlegerprofils für jeden einzelnen Kunden. Die Nutzung ist endgeräteunabhängig überall möglich.

Ein weiterer Bestandteil der neuen Serviceplattform ist die Mandantenerfassung sowie der Einsatz sämtlicher Kommunikationsmittel gemäß der Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) über das Double-opt-in-Verfahren. Hinzu kommen die Aufzeichnung und Archivierung von Telefonaten gemäß der Vorgaben der bestehenden Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV).