Bitcoin: Die neuen MVIS-Indizes sollen die Performance digitaler Währungen abbilden. Foto: Getty Images

Digitale Währungen

Van Eck bringt Indizes für Bitcoin & Co. auf den Markt

In Kooperation mit dem Londoner Datenanbieter Cryptocompare entwickelt die Van-Eck-Tochter MVIS eine Index-Gruppe für Kryptowährungen.

„Eigenständige Anlageklasse“

MVIS-Geschäftsführer Thomas Kettner sagt: „Wenngleich nicht ohne Risiken, weisen Digital Assets das Potenzial auf, sich in der gesamten Wirtschaft als Standard zu etablieren und sich zu einer eigenständige Asset-Klasse zu entwickeln.“

Die Indizes können beispielsweise als Basis für Krypto-ETFs dienen. MVIS-Cryptocompare-Indizes berücksichtigen nach Unternehmensangaben Preis- und Handelsdaten von mehr als 50 Kryptobörsen weltweit.   

Zwölf der neuen MVIS-Cryptocompare-Indizes bilden die Performance einzelner Währungen wie Bitcoin, Ether oder Ripple ab, sieben Indizes die ganzer Körbe mit 5, 10, 25 oder gleich 100 Währungen.

Die Indizes im Einzelnen:

MVIS Cryptocompare Bitcoin Cash
MVIS Cryptocompare Bitcoin
MVIS Cryptocompare Dash
MVIS Cryptocompare Digital Assets 10
MVIS Cryptocompare Digital Assets 100    
MVIS Cryptocompare Digital Assets 100 Large-Cap    
MVIS Cryptocompare Digital Assets 100 Mid-Cap    
MVIS Cryptocompare Digital Assets 100 Small-Cap    
MVIS Cryptocompare Digital Assets 25
MVIS Cryptocompare Digital Assets 5
MVIS Cryptocompare Ethereum Classic
MVIS Cryptocompare Ethereum
MVIS Cryptocompare Iota
MVIS Cryptocompare Litecoin
MVIS Cryptocompare Monero
MVIS Cryptocompare Nem
MVIS Cryptocompare Neo
MVIS Cryptocompare Ripple
MVIS Cryptocompare Zcash
 

Mehr zum Thema
Societe Generale, Credit Suisse, J.P. MorganDas sind die 3 bekanntesten Bitcoin-Gegner und -Befürworter Finanzaufsicht SECDarum dürfen Paris Hilton, DJ Khaled & Co. nicht für Bitcoins werben Bitcoin und der ZitronenfalterDarum rät Loys-Chef von Kryptowährung ab