Digitale Zukunft Die 5 chancenreichsten Zukunftsbereiche

Blockchaintechnologie: Ein Techniker inspiziert die Rückseite einer kanadischen Mining-Anlage | © Getty Images

Blockchaintechnologie: Ein Techniker inspiziert die Rückseite einer kanadischen Mining-Anlage Foto: Getty Images

1.Künstliche Intelligenz (AI)

Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen dringen in praktisch alle Bereiche vor. Bis 2021 enthalten laut der Prognosen von Gartner 40 Prozent der neuen Unternehmensanwendungen AI-Technologien.  Nach Einschätzung der Experten könnte dieser Wert sogar auf 100% Prozent zusteuern. Entsprechend einschneidend dürfte sich dies auf die Wirtschaft auswirken. So könnte AI bis 2030 bis zu 15,7 Billionen US-Dollar zur Weltwirtschaft beisteuern und das globale BIP durch erhöhte Produktivität und gesteigerten Konsum um 14 Prozent anheben.

2. Das Internet der Dinge (IdD)

Intelligente Beleuchtung, schlüssellose Schließ-Systeme und Patientenüberwachungssysteme, die den behandelnden Arzt bei den ersten Anzeichen einer Erkrankung kontaktieren - sind nur einige Beispiele der zu Milliarden verbundenen Geräte auf dem Markt, die unseren Alltag erleichtern. Der jährliche Umsatz im IdD-Bereich könnte bis 2020 auf mehr als 470 Milliarden US-Dollar steigen, und in den kommenden 15 Jahren investieren die Unternehmen voraussichtlich über 60 Billionen US-Dollar. Um Echtzeit-Reaktionen und die Datenverarbeitung für all diese Geräte zu ermöglichen, wird sich Edge Computing als einzige geeignete Lösung etablieren. Im Gegensatz zum Cloud Computing werden hier Datenströme ressourcenschonend zumindest teilweise an Ort und Stelle verarbeitet, es wird aber trotzdem von den Vorteilen der Cloud profitiert.

Die goldenen Zwanziger: Bis Anfang der 2020-er Jahre wird sich die digitale Revolution noch weiter ausbreiten

                                     Quellen: Gartner, IDC, Cisco. Auf der Grundlage von Prognosen für den Zeitraum 2020-2021

3. Mobile Computertechnologien und Cloud Computing

Die weltweiten Marktumsätze in öffentlichen Cloud-Diensten verdoppeln sich laut Prognosen innerhalb von fünf Jahren nahezu auf 411 Milliarden US-Dollar bis 2020. Am rasantesten entwickeln sich die IaaS-Leistungen (Infrastructure as a Service) auf dem Markt der Cloud-Dienste und erreichen allein in diesem Jahr voraussichtlich ein Wachstum von 36,6 Prozent. Die Bandbreite an Möglichkeiten für Investoren reicht dabei von den größten Anbietern von Cloud-Infrastruktur, wie Amazon, Microsoft oder Alibaba, bis hin zu kleinen, web-basierten Softwareanbietern.

4. Blockchain

Blockchains sind mehr als nur die Basis für volatile Kryptowährungen und haben das Potential, herkömmliche Bankgeschäfte zu vereinfachen (und Kosten zu sparen), neuartige elektronische Marktplätze, Musik- und Video-Tauschseiten zu ermöglichen und sogar Ausweisdokumente in Papierform überflüssig zu machen. Bereits jetzt prüfen immer mehr etablierte Unternehmen, diese Optionen.

Bis 2022 erreichen die weltweiten Investitionen in Blockchains laut Prognosen 11,7 Milliarden US-Dollar und erzielen eine jährliche Wachstumsrate (CAGR) von sage und schreibe 73,2 Prozent über fünf Jahre.

5. Lebensechte Erlebnisse mit VR, AR und MR

Die virtuelle, erweiterte und gemischte Realität (engl. VR, AR und MR) verändert unsere Wahrnehmung und interagiert mit der digitalen Welt. Der VR- und AR-Markt steckt derzeit in den Kinderschuhen und ist zersplittert. Viele neue VR-Anwendungen bieten kaum tatsächlichen Geschäftswert jenseits der modernen Unterhaltungstechnik, wie Videospiele oder sphärische 360-Grad-Videos. Um spürbare Geschäftsvorteile zu erzielen, müssen die Unternehmen konkrete lebensnahe Szenarien prüfen, wo lebensechte Erlebnisse zur Steigerung der Mitarbeiterproduktivität oder zur Förderung von Entwicklungs-, Bildungs- und Visualisierungsprozessen beitragen könnten.