Oliver Kieper, Vorstand der Netfonds AG

Oliver Kieper, Vorstand der Netfonds AG

Digitalen Finanzordner

Netfonds startet neuen Fintech-Service

//
„Aktuelle Investmentdaten sind weitestgehend einfach digital zu erfassen und gehören zum Servicestandard eines Pools. Anders verhält es sich aber noch immer bei den Versicherungen. Datenstandards sind kaum gegeben und somit lässt die Aktualität der vorliegenden Kundendaten und ebenso die Bearbeitungsgeschwindigkeit von Kundenaufträgen häufig zu wünschen übrig. Netfonds setzt daher ein Service-Novum“, so Oliver Kieper, Vorstand der Netfonds AG.

Der mangelnden Datenstandards der Versicherer geschuldet, reagierte Netfonds bereits 2015 mit dem Beginn einer umfassenden Dateneinspielungsaktion. Derzeit werden 90 Prozent aller unterschiedlichen Gesellschaftsinformationen via GDV-Import, CSV Import und BiPRO in einem zentralen System gebündelt.

Ab sofort stellt das Unternehmen sämtliche Kundendaten zu allen Verträgen, wie BU-Rentenhöhe, Zahlprämien und vieles mehr in einem Datensystem zur Verfügung. Sowohl die Versicherungsdaten, als auch Investmentdaten stehen somit sowohl Beratern als auch deren Kunden stets aktuell, teils tagesaktuell und mobil abrufbar bereit.

Netfonds Berater erhalten durch den Datentransfer eine erhebliche Vereinfachung Ihrer täglichen Arbeit und können mehr Beratungsqualität bieten. Anleger und Versicherungsnehmer erhalten einen digitalen Finanzordner, der den Ansprüchen der Verbraucher nach Transparenz und Mobilität voll und ganz entspricht.

Besucher der Pools and Finance können das System live am Netfonds Stand in Hamburg am 14.06.2016 testen.

Mehr zum Thema
GrundlagenwissenNetfonds veröffentlicht Infos über InvestmentfondsNetfonds-StudieVerbraucher finden das Beratungsprotokoll wichtig