Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Unternehmenschef Sebastian Grabmaier. JDC will angeschlossenen Beratern beim Online-Vertrieb von Versicherungen unter die Arme greifen. | © JDC

Per App JDC will Berater bei digitalem Versicherungsvertrieb unterstützen

Der Finanz-Servicedienstleister JDC, der unter anderem den Maklerpool Jung, DMS & Cie. betreibt, baut seine hauseigene Finanz-App „Allesmeins“ aus. Das Unternehmen wolle seine angeschlossenen Berater und Vermittler beim digitalen Versicherungsvertrieb unterstützen, heißt es dazu aus dem Unternehmen.

Ab sofort sollen Kunden über die vom Berater zur Verfügung gestellte App die eigene Absicherungssituation analysieren können – „auf Defino-Standard“, wie man bei JDC betont. Das Heidelberger Defino Institut bietet Zertifizierungen nach der Finanzanalysenorm DIN 77230 an.

Zehn einfache Fragen zu Lebens- und Wohnsituation, Familienstand, Tätigkeit und Gehalt sollen mögliche Absicherungslücken aufdecken, heißt es von JDC. Kunden erhielten daraufhin Vorschläge für passende Versicherungsverträge, die sie ebenfalls via App abschließen könnten. Die Verträge tauchen dann in der kundeneigenen Policenübersicht von „Allesmeins“ auf.

Auch bereits bestehende Policen können Kunden mit nur wenigen Klicks in die App übertragen. Sie werden dann – ebenso wie die Neuabschlüsse – dem zuständigen Vermittler zugeordnet. Die Kundendaten fließen automatisch in dessen Verwaltungsprogramm.

Auf Wunsch des Beraters sollen Kunden über die App auch Zugriff auf Vergleichsrechner erhalten und sich eigenständig über Versicherungsangebote informieren können. Bislang ist das für einfache Sachversicherungen möglich. Das Angebot soll ausgebaut werden.

nach oben