Digitaliserung und Fintech

Goldman Sachs mit eigenen Bitcoins

//

Erst vergangene Woche gab Deutsche Bank bekannt, eine eigene Blockchain entwickelt zu haben. Die für die Kryptowährung Bitcoin genutzte öffentliche Blockchain sei nichts für die Finanzbranche, begründete der Finanzriese seine Entscheidung, in Konkurrenz zur allgemein bekannten Handelsplattform für digitale Währung zu treten. 

10 brennende Fragen zu Fintechs Fünf Expertenmeinungen

Nun macht auch Goldman Sachs Bitcoin-Anbietern Konkurrenz. Der US-Finanzriese hat sich kürzlich seine eigene Kryptowährung patentieren lassen. Das berichtet die Börsen-Zeitung. Die digitale Goldman-Sachs-Währung SETLcoin soll im Wertpapierhandel eingesetzt werden und dabei direkte Transaktionen zwischen den Handelspartnern ermöglichen. 

SETLcoin beruht laut Börsen-Zeitung auf Codes des Blockchain-Start-Ups Circle, an dem Goldman Sachs mit 50 Millionen US-Dollar beteiligt ist. 

Mehr zum Thema