DIHK-Statistik: Mehr als 25 Tausend 34-f-Berater

//
Am 6. Juli - sechs Tage nach Ende der Übergangsfrist - waren in Deutschland 25.305 unabhängige Finanzberater (IFAs) nach Paragraf 34 f GewO registriert. Das geht aus der Statistik des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) hervor. In die Statistik fallen auch Berater und Vermittler hinein, die im Zeitraum vom 1. bis zum 6. Juli das Moratorium in Anspruch nahmen.

Einen halben Monat zuvor lag die Zahl noch bei 16.845. „Die zuständigen Behörden hatten zum Ende der Frist noch alle Hände voll zu tun“, berichtet DIHK.

Die überwiegende Mehrheit von 25.018 Beratern registrierte sich nach DIHK-Angaben für die Vermittlung von Investmentfonds. 6.800 haben eine Erlaubnis für geschlossene Fonds und 3.459 dürfen sonstige Vermögensanlagen vermitteln. Somit haben knapp 10.000 Vermittler eine Erlaubnis für zwei oder drei Anlageklassen beantragt.

Mehr zum Thema