Dirk Arning

Dirk Arning

Dirk Arning zum Dax-Rekord

„Verzehnfachung beim Dax ist nicht wiederholbar“

//
Dirk Arning ist geschäftsführender Gesellschafter beim Finanzdienstleister Drescher & Cie. sowie Verleger der Börsenbriefe "Fonds-Scout" und "Fonds im Visier".

DAS INVESTMENT.com: Ist die derzeitige Dax-Bewertung gerechtfertigt?

Dirk Arning: Ja, mit einem Kurs/Buchwert-Verhältnis von 1,7 ist der Dax zwar nicht mehr billig, aber die Dax-Unternehmen verdienen zusammen (und bezogen auf ihr Dax-Gewicht) in diesem Jahr gut 700 und im kommenden Jahr wohl mehr als 800 Indexpunkte. Davon werden rund 280 in Form von Dividenden ausgeschüttet. Die Dividendenrendite ist damit ungefähr doppelt so hoch wie die Rendite von Staatsanleihen.

DAS INVESTMENT.com: Value-at-Risk beim Dax: Einen Rückschlag unter welche Kursmarke würden Sie in den kommenden fünf Jahren mit einer 97,5-prozentigen Wahrscheinlichkeit ausschließen?

Arning: 4.965.

DAS INVESTMENT.com: Wann kommt der nächste Meilenstein, also die 11.000-Marke?

Arning: Der Dax hat gute Chancen, die Marke von 11.000 innerhalb der kommenden 18 Monate zu erreichen. Allerdings wird die Luft dünner.

DAS INVESTMENT.com:
Von 1.000 auf 10.000: Der Dax brauchte rund 26 Jahre, um sich zu verzehnfachen. Können Sie sich am Jahresende 2040, also in weiteren 26 Jahren, einen Dax-Stand von 100.000 Punkten vorstellen?

Arning: Ja, im Durchschnitt 9 bis 10 Prozent pro Jahr sind mit Aktien möglich. Allerdings war der Zeitraum der zurückliegenden 26 Jahre weltweit von einem Siegeszug der Marktwirtschaft und der Globalisierung geprägt, der so nicht wiederholbar ist.

DAS INVESTMENT.com: Mit welchem Getränk und zu welchem Lied würden Sie auf den Dax-Hochstand anstoßen?

Arning: Krim-Sekt und ein Kleiner Feigling, denn ohne Ukraine-Krise wäre die 10.000er Marke beim Dax wohl schon früher gefallen. Wer dabei der „kleine Feigling“ ist, bleibt jedem selbst überlassen. Singen tun wir lieber nicht.

DAS INVESTMENT.com: Was war Ihr erstes Erlebnis mit dem Dax?

Arning: Den Dax habe ich 1988 als Banklehrling kennengelernt: In der Wertpapierabteilung wurde diskutiert, ob man auf dem täglichen Kursaushang den noch unbekannten Dax unter dem populären F.A.Z.-Index angeben soll.

Mehr zum Thema
Dax knackt die 10.000
Das waren meine schönsten Dax-Erlebnisse
Dax-Erfinder Frank Mella
„Die nächste Dax-Verzehnfachung steht frühestens in 40 Jahren an“
Philipp Vorndran zum Dax-Rekord
„Bei uns knallen keine Korken“
nach oben